Görg

Top-Arbeitgeber: Platz 41

Full-Service-Kanzlei mit geschärftem Ausbildungsfokus

Individuelle Ansätze. Görg ist keine Kanzlei, die am Reißbrett entworfen wurde. Deshalb mischen sich unterschiedliche Ansätze: Zum Teil entspricht die Görg-Tradition eher einer mittelständischen Kanzlei, wie zum Beispiel das 1:1-Zahlenverhältnis von Partnern und Associ­ates. Anderes ist aber auch großkanzleitypisch, wie die bundesweite Präsenz mit allen wichtigen wirtschaftsrechtlichen Beratungsfeldern. Auch die Umsatzstärke des insolvenzrechtlichen Zweigs hat die Kanzlei lange entscheidend geprägt, unter anderem durch besonders viele Partnerernennungen auf diesem Gebiet. So unterschiedlich wie die Traditionslinien sind auch die geschäftlichen Ansätze der Partner – und so kann es zwischen den Dezernaten, aber auch innerhalb eines Rechtsgebiets größere Unterschiede in der Ausbildung und Arbeitsweise geben. Der Vorteil: Meistens bekommen schon die jungen Associates die Möglichkeit, Mandate selbstständig zu bearbeiten, eigene Kontakte zu pflegen und recht schnell in den Partnerkreis aufzusteigen, wenn die Leistung stimmt.

Ausbildung auf allen Ebenen. Den gesamten Ausbildungspfad vom Studierendenpraktikum bis hinauf zum Mentorentraining für Partner hat Görg innerhalb weniger Jahre professionalisiert und aufgewertet. In der azur-Umfrage loben die Görg-Anwälte die vielfältigen Seminare und bewerten das Angebot mit überdurchschnittlichen Noten. Für alle Referendare gibt es ein dichtes, serviceorientiertes Lern- und Betreuungsangebot sowie neuerdings ein flexibel einsetzbares Weiterbildungsbudget von 500 Euro. Über alle Hierarchiestufen hinweg bietet die Görg-Aka­demie ein vielfältiges Curriculum. Alle diese Kanzleiaktivitäten wirken nicht nur unmittelbar, indem sie den Teilnehmern handfeste Kenntnisse verschaffen; sie wirken auch mittelbar, weil so die Karriereperspektiven für junge Anwältinnen und Anwälte gefestigt werden.

Alle Mitarbeiter mitnehmen. Doch es gibt auch noch einiges zu tun, vor allem, was die Förderung von Anwältinnen angeht. Die Görg-Partnerriege besteht aus mehr als 100 Anwälten – davon sind nur sieben Frauen. Görg plant, mit einem neuen Informations- und Förderprogramm gegenzusteuern. Ziel ist eine bessere Vernetzung unter den Mitarbeitern, um etwa die Unterstützungsangebote für Eltern, die Vereinbarkeit von Familie und Karriere oder die unterschiedlichen Aufstiegswege in der Kanzlei kennenzulernen. Bislang wird die Vereinbarkeit in der azur-Umfrage eher unterdurchschnittlich bewertet. Zudem gibt es unter den Umfrageteilnehmern durchaus die Befürchtung, dass die Arbeit im Homeoffice nach der Corona-Pandemie wieder verpönt sein könnte. Beim wichtigen Thema Arbeitsbelastung liegt die Zufriedenheit der Görg-Associates aber über dem Durchschnitt, die tatsächliche Arbeitszeit laut azur-Umfrage mit 51 Wochenstunden darunter.

Neueinstellungen 2022
  • 35 bis 40 Volljuristen
  • 55 Referendare
  • 45 Praktikanten
33% der neu Eingestellten sind ehemalige Referendare

Praktikum & Referendariat

Für Praktikanten gibt es an mittlerweile 3 Standorten (Köln, Hamburg und München) ein strukturiertes Ausbildungsprogramm von 6 Wochen Dauer. Praktika sind aber auch individuell möglich. Außerdem setzt Görg in den meisten Dezernaten auf wissenschaftliche Mitarbeiter, die sich jetzt wie die Referendare über eine gestiegene Vergütung freuen können. Für das Referendariat schnürt Görg ein beeindruckendes Komplettpaket, das neben der direkten Ausbildung im Mandat ein großes Seminarangebot, nicht zuletzt für die Examensvorbereitung, sowie ein eigenes Weiterbildungsbudget von 500 Euro einschließt.


Ausbildung & Karriere

Die hauseigene Akademie bündelt ein großes Seminarangebot, das vor allem die Entwicklung der Anwaltspersönlichkeit, insbesondere im Hinblick auf Führungskompetenz, zum Ziel hat. Neben der fachlichen Ausbildung im jeweiligen Dezernat unterstützt Görg Fachanwaltskurse, LL.M.-Studiengänge, Promotionsvorhaben und vermittelt Secondments.

Eigens dafür ausgebildete Mentoren aus dem Partnerkreis begleiten jüngere Anwälte auf dem Karriereweg. Dabei gibt es sowohl die Möglichkeit, bei passendem Geschäft schnell – also bereits nach 5 Jahren – in die Vollpartnerriege aufzusteigen, als auch einen langsameren Weg über die Salary-Partnerschaft oder die dauerhafte Anstellung als Counsel zu wählen. Eine Partnerschaft in Teilzeit ist möglich und wird derzeit von 2 Partnerinnen wahrgenommen. Auf allen Erfahrungs-­Levels gibt es maßgeschneiderte Fortbildungen – zum Beispiel, um Assoziierte Partner beim Aufbau ihres eigenen Geschäftsmodells zu fördern.


Arbeit, Leben & Familie

  • Coachingangebot zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Karriere

 

Stand: Druckausgabe von azur100 2022 mit Erscheinungsdatum 18.03.2022 (Ausnahme: Gehälter, diese werden regelmäßig aktualisiert). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.

Das azur Urteil
  • Praktikum 3 Sterne

  • Referendarausbildung 3 Sterne

  • Associate-Ausbildung 3 Sterne

  • Associate-Zufriedenheit 3 Sterne

  • Gehalt 4 Sterne

  • Aufstiegschancen 3 Sterne

  • Karriere und Familie 1 Sterne

  • Work-Life-Balance 2 Sterne

  • Internationalität 1 Sterne

Lob der eigenen Associates

  • „Starke Steigerung in den letzten Jahren”

  • „Viel Freiraum, und man darf auch Fehler machen.”

  • „Geduld und wenig Druck in der Eingewöhnungsphase”

Kritik der eigenen Associates

  • „Arbeitsinhalte und Arbeitsbelastung sind extrem team­abhängig.”

  • „Mittelständisch geprägt, aber auch hier herrscht der Druck einer Großkanzlei.”

  • „Bitte noch mehr Kommunikation und Transparenz!”

Standorte in Deutschland: Berlin, Bremen, Hamburg, Köln, Frankfurt, München und Stuttgart

Anwälte in Deutschland: 106 Vollpartner, 23 Non-Equity-Partner, 16 Counsel, 160 Associates und 2 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 28,0 %; 6,6 % innerhalb der Vollpartnerschaft

Internationale Präsenz: Görg hat keine Auslandsbüros, sondern verfügt über ein eher informelles Netzwerk mit befreundeten Kanzleien.