© JUVE GmbH Köln

Die azur-Umfragen

Uns interessiert Ihre Meinung! Unter diesem Motto befragt die azur-Redaktion junge Juristinnen und Juristen zur Zufriedenheit mit ihren aktuellen Arbeitgebern, zu Wunscharbeitgebern und Erwartungen an ihren ersten Job.

In der azur-Bewerberumfrage befragen wir laufend Studenten, Referendare und Doktoranden – per Fragebogen auf Bewerbermessen in ganz Deutschland, aber auch online. Dabei kooperieren wir mit Veranstaltern und Karrierenetzwerken wie JURAcon Personalmessen, JurStart, Hamburger Bewerbertag Recht und ELSA-Deutschland. 2017 haben 1.471 junge Juristen teilgenommen, ihre Wunscharbeitgeber benannt und außerdem die Referendarausbildung und den Bewerbungsprozess in Kanzleien und Unternehmen bewertet. Jetzt teilnehmen

Die Umfrageteilnehmer waren zwischen 1981 und 1999 geboren, das Durchschnittsalter betrug 25 Jahre. 48,2 Prozent waren Männer, 51,8 Prozent Frauen. Unter den Teilnehmern waren Studenten mit 54,7 Prozent am stärksten vertreten. 28,3 Prozent befanden sich bereits im Referendariat, 12,2 Prozent hatten auch das zweite Examen hinter sich gebracht. Die Durchschnittsnote lag im ersten Examen bei 9,91 Punkten, im zweiten Examen bei 8,87 Punkten.

In der azur-Associateumfrage interviewen wir berufstätige junge Juristen. Die Umfrage findet jährlich von Ende Mai bis Anfang Juli ausschließlich online statt. 2017 gaben insgesamt 3.007 Teilnehmer der Redaktion Auskunft zur Zufriedenheit mit ihrem aktuellen Arbeitgeber und zu Erwartungen an ihren Arbeitsplatz. Zusätzlich bewerteten sie das Renommee anderer Arbeitgeber.

Die Teilnehmer stammten aus 290 Kanzleien und 119 Unternehmen, Beratungsgesellschaften, Behörden und Verbänden unterschiedlichster Größenordnung. 63,8 Prozent waren Männer, 36,2 Prozent Frauen. Die Umfrageteilnehmer waren in 48 deutschen Städten tätig, allen voran in Frankfurt und München. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte setzten sie in 28 unterschiedlichen Fachbereichen, am häufigsten im Gesellschaftsrecht, Bank- und Finanzrecht, Arbeitsrecht und M&A. 92,0 Prozent arbeiteten auf Vollzeit- und 8,0 Prozent auf Teilzeitbasis. Der durchschnittliche Teilnehmer war 34 Jahre alt und stand seit 2013 im Beruf.

Nicht jeder Teilnehmer der Bewerber- oder Associateumfrage beantwortete alle Fragen. Angaben zu Durchschnittswerten und prozentualer Häufigkeit bestimmter Antworten beziehen sich daher stets auf die Gesamtzahl der Teilnehmer, die die jeweilige Frage beantwortet haben.

Herzlichen Dank für die rege Teilnahme!

Wir sind an offenem und ehrlichem Feedback interessiert. Journalistischer Quellenschutz ist darum für uns auch im Rahmen unserer Umfragen absolut zentral.

Alle Antworten werden anonym erfasst und ausschließlich von der azur-Redaktion verwendet. Wir geben gegenüber Dritten keinerlei Auskunft über Teilnehmer, auch nicht durch Preisgabe von Informationen, die Personen über Ausbildungsstand, Geschlecht, Alter oder eine Kombination solcher Angaben identifizierbar machen könnten.

Die azur-Umfragen führt Netigate Deutschland GmbH als technischer Dienstleister für die azur-Redaktion durch. Weder Netigate noch die azur-Redaktion speichern Daten, die die Teilnehmer dieser Umfrage als Personen identifizierbar machen. Sowohl Netigate als auch die azur-Redaktion stellen den höchstmöglichen Schutz aller Daten gegen Diebstahl oder Manipulation sicher.

Die Daten aus beiden Umfragen werden anonym gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen ausschließlich zur differenzierten Betrachtung und Bewertung von Arbeitgebern durch die azur-Redaktion. Beispielsweise tragen die Umfrageergebnisse zur alljährlichen Auswahl der Arbeitgeber bei, die wir in azur100 vorstellen. Ebenso geben sie uns wertvolle Hintergrundinformationen für eine kritische Darstellung von Arbeitgebern im azur-Karrieremagazin. Die Mitglieder der JUVE-Redaktion greifen auch auf diese Informationen zurück, wenn sie Kanzleien im JUVE Handbuch und JUVE Rechtsmarkt bewerten.

Mit Ihrer Einschätzung zu Ihrem eigenen wie zu anderen Arbeitgebern helfen Sie mit, den Markt der wirtschaftsrechtlichen Beratung transparenter zu machen.

Sagen Sie uns deshalb Ihre Meinung!