Shearman & Sterling

Top-Arbeitgeber: Platz 26

US-Kanzlei mit einem Fokus auf Transaktionen

Auf dem Gaspedal. Bei Shearman & Stearling ist einiges im Umbruch. Anfang 2021 eröffnete die US-Kanzlei wieder in München – nachdem sie jahrelang ihr Deutschlandgeschäft ausschließlich von Frankfurt aus betrieben hatte. Düsseldorf und München waren 2013 im Zuge einer radikalen Schrumpfkur geschlossen worden. Nun bläst die Kanzlei, die sich in erster Linie auf hochvolumige Transaktionen fokussiert, mit vergrößerter Mannschaft wieder zum Angriff. Dazu gehört ein ausgeklügeltes Aus- und Weiterbildungsprogramm für Praktikanten, Referendare und Associates, das sich keinesfalls hinter dem der Wettbewerber verstecken muss: Die Teilnehmer der azur-Associate-Umfrage goutieren das mit einer überdurchschnittlich guten Note.

Der Kurs stimmt. Und es ist nicht nur die Aus- und Weiterbildung, mit der die Teilnehmer einverstanden sind. In vielen Bereichen erreicht Shearman in der azur-Associate-Umfrage gute Noten. Aufgrund ihrer vielen grenzüberschreitenden Mandate ist es nicht verwunderlich, dass die Anwälte mit der Internationalität ihrer Arbeit zufrieden sind, ebenso mit dem Niveau ihrer Arbeitsinhalte sowie mit ihrem Gehalt – Letzteres schon, bevor die Kanzlei die Einstiegsgehälter auf 145.000 Euro aufgestockt hat. Auch das Betriebsklima bewerten sie gut, einer lobt etwa den „tollen Teamspirit“.

Keine Partnerin(nen). In puncto Vereinbarkeit von Karriere und Familie geben die Shearman-Anwälte allerdings eine schlechtere Note als der Durchschnitt. Das ist erwartbar, denn mit – laut azur-Umfrage – knapp 57 Wochenarbeitsstunden brennt hier das Licht in den Büros rund vier Stunden länger als im Durchschnitt. Im Marktvergleich rangiert die Kanzlei diesbezüglich unter den Top Ten derjenigen mit den meisten Stunden. Aber diesen Zustand finden die Umfrageteilnehmer offenbar nicht allzu störend. Die Shearman-Associates müssen keine feste Anzahl abrechenbarer Stunden erbringen und sind laut azur-Umfrage sowohl mit ihrer Arbeitsbelastung als auch mit ihrer Work-Life-­Balance zufrieden. Allerdings wollen sie auch Karriere machen: Der größte Teil der Associates strebt die Vollpartnerschaft an. Das ist in US-Kanzleien ein durchaus schwieriges Unterfangen. Viele Wettbewerber ähnlicher Aufstellung ernennen nur alle Jubeljahre in Deutschland einen Partner. Mancher Associate streicht bei dieser Erkenntnis dann die Segel. Nicht so bei Shearman, hier will laut azur-Umfrage kaum jemand seinem Arbeitgeber innerhalb der nächsten fünf Jahre den Rücken kehren. Gegen eine weitere Expansion spricht also, zumindest aus Sicht der Associates, nichts. Nachholbedarf gibt es bei der Frauenförderung: Trotz gezielter Mentoring-Konzepte hat es noch keine Anwältin in den Partnerkreis geschafft.

Neueinstellungen 2022
  • 4 bis 5 Volljuristen
  • 10 Referendare
  • 10 Praktikanten
44% der neu Eingestellten sind ehemalige Referendare

Praktikum & Referendariat

Ein 5-wöchiges Gruppenpraktikum im Sommer oder ein Einzelpraktikum bietet Shearman Nachwuchsanwälten, die die Kanzlei kennenlernen möchten. Dazu gehört ein umfassendes Onboarding, die Betreuung durch 2 Mentoren und die Teilnahme an einem Moot-Court. Auch die Referendare können sich über ein umfangreiches Programm freuen, das unter anderem ein kanzleiinternes Repetitorium, Klausuren- und Englischkurse umfasst. Damit bietet Shearman für eine Kanzlei ihrer Größenordnung auch im Marktvergleich ein ordentliches Ausbildungspaket für den Nachwuchs.


Ausbildung & Karriere

Junge Associates kommen bei Shearman in den Genuss eines umfangreichen Ausbildungsprogramms. Neben einer Reihe von Seminaren – unter anderem zu Soft Skills, Legal Tech und Fremdsprachen – ver­fügen sie über ein festes Budget für Seminare, die sie zusätzlich belegen dürfen. Zudem profitieren sie von dem internationalen Netzwerk, denn die deutschen Associates dürfen an den Weiterbildungskursen der Londoner Kollegen teilnehmen. Aufgeteilt ist das Programm in 3 Senioritätsstufen. Mit ihrer Weiterbildung sind die Associates laut azur-Umfrage überdurchschnittlich zufrieden und ­loben unter anderem die „frei wählbaren externen Weiterbildungs­seminare“. Doch offenbar haben nicht alle immer Zeit, die Kurse auch zu besuchen. Ein Teilnehmer kritisiert: „Es müsste die realistische Möglichkeit geschaffen werden, die vorhandenen Angebote auch wahrzunehmen.“ Der Partnertrack dauert bei Shearman 10 bis 12 Jahre – das ist im Marktvergleich relativ lang. Zuletzt hat Shearman 2018 einen deutschen Partner aus den eigenen Reihen ernannt.


Arbeit, Leben & Familie

keine herausragenden Angebote

 

Stand: Druckausgabe von azur100 2022 mit Erscheinungsdatum 18.03.2022 (Ausnahme: Gehälter, diese werden regelmäßig aktualisiert). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.

Das azur Urteil
  • Praktikum 2 Sterne

  • Referendarausbildung 2 Sterne

  • Associate-Ausbildung 2 Sterne

  • Associate-Zufriedenheit 4 Sterne

  • Gehalt 5 Sterne

  • Aufstiegschancen 1 Sterne

  • Karriere und Familie 1 Sterne

  • Work-Life-Balance 1 Sterne

  • Internationalität 4 Sterne

Lob der eigenen Associates

  • „Großkanzlei mit Boutique-Charakter”

  • „Flache Hierarchien, gute Mandate”

  • „Starkes Netzwerk”

Kritik der eigenen Associates

  • „Kaum Zeit für Weiterbildung”

  • „Die Partner kümmern sich nur um sich selbst.”

  • „Teilzeitmodelle fehlen.”

Standorte in Deutschland: Frankfurt und München

Anwälte in Deutschland: 5 Vollpartner, 6 Counsel, 15 Associates und 2 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 25,0 %; keine innerhalb der Vollpartnerschaft

Internationale Präsenz: Shearman verfügt weltweit über 25 Stand­orte, die meisten davon in den USA.