Weitere interessante Praktika in neun Kanzleien

Stand der Recherche: Mai 2013; die Programmdetails können sich seitdem verändert haben.

Aus einer Vielzahl von Programmen für Praktikanten hat die Redaktion eine Auswahl von besonders empfehlenswerten getroffen. Alle Kanzleien bieten ihren Praktikanten ein Rahmenprogramm außerhalb der Arbeitszeit an, das die Redaktion allerdings nicht in die Bewertung und Darstellung einfließen läßt. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der Redaktion: ****= herausragend; ***= sehr gut; **= gut; *= empfehlenswert. Im Marktvergleich normale Programme bespricht sie hier nicht.

Clifford Chance

azur-Urteil **

Keine andere Kanzlei bildet so viele Praktikanten aus. Das Programm gibt einen breiten Überblick über die Full-Service-Praxis und bietet ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen fachlichen Veranstaltungen, Workshops für Social Skills und englischem Sprach­training. Highlight ist die Möglichkeit einer zweiwöchigen Stage im Londoner Büro.

Art des Praktikums: Gruppenpraktikum „Backstage“, daneben Einzelpraktika
Anzahl der Plätze: Insgesamt 150 Jurastudenten ab dem vierten Semester
Dauer und Ort: Sechs Wochen an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt und München im Juli und September; Einzelpraktika ganzjährig an allen Standorten, Dauer nach Absprache
Fachliche Schwerpunkte: Breites wirtschaftrechtliches Beratungsspektrum, allerdings mit deutlicher Fokussierung auf Transaktionen bzw. auf bestimmte Wirtschaftssektoren
Schulungsangebote:Interne Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen; Einführung in die Rechtsbereiche und Fachvorträge; Teilnahme an der ‚ReferendarAcademy‘; Informationsgespräch zu Promotion und LL.M.
Vergütung: 250 Euro pro Woche vor dem ersten Staatsexamen, danach 500 Euro pro Woche

Highlights
• Besuch der Frankfurter Börse
• Sprachkurs in Legal und Practical English
• Präsentations- und Verhandlungstraining
• „European Summer Student Scheme“ für ausgewählte Bewerber, die zuvor vier Wochen in Deutschland verbringen, bevor sie für zwei Wochen im Londoner Büro mitarbeiten

Einbindung
• Jeder Praktikant wird von einem Partner, Counsel oder Associate persönlich und fachlich betreut
• Mitarbeit an hochkarätigen Mandaten
• Teilnahme an den Kanzleiveranstaltungen am Ausbildungsstandort

Freshfields Bruckhaus Deringer

azur-Urteil **

Das Praktikantenprogramm von Deutschlands zweitgrößter Kanzlei ist durchdacht und gut strukturiert. Es bietet durch ein intensives Training-on-the-job gute Ein­blicke in die vielen Beratungsbereiche, in denen sie auf sehr hohem Niveau berät. Auf für Studenten interessante Extras wie Fallstudien oder Soft-Skills-Schulungen, wie sie manch kleinere Kanzlei anbietet, verzichtet Freshfields allerdings.

Art des Praktikums: Gruppen- und Einzelpraktikum
Anzahl der Plätze: insgesamt 90 Jurastudenten ab der Zwischenprüfung (50 Plätze für Gruppen- und 40 für Einzelpraktikum)
Dauer und Ort: Jeweils fünf Wochen im Frühjahr und Sommer in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München; Einzelpraktikum ganzjährig
Fachliche Schwerpunkte: Breites wirtschaftsrechtliches Specktrum mit Schwerpunkt auf Transaktionsthemen
Schulungsangebote: Zentrale Einführungs- und Abschlussveranstaltung im Rahmen des Frühjahrs- und Sommerpraktikums (4 Tage); intensives Training-on-the-job; ortsspezifisches Rahmenprogramm; Auslandspraktika regelmäßig in Brüssel, an anderen internationalen Standorten durch individuelle Bewerbung vor Ort
Vergütung: 500 Euro plus Kostenübernahme für Anreise und Übernachtung bei Zentralveranstaltungen

Highlights
• Workshops zur Vertragsgestaltung; IT-Schulungen; Bewerbertipps

Einbindung
• Jeder Praktikant wird von einem Mentor begleitet, der auch nach Beendigung des Praktikums den Kontakt hält
• Einzelnen Teams zugeordnet, arbeiten Praktikanten an hochkarätigen Mandaten mit, wirken an Schriftsätzen mit und unterstützen die Anwälte bei ihrer Publikationstätigkeit
• Teilnahme an den Kanzleiveranstaltungen am Ausbildungsstandort

Gleiss Lutz

azur-Urteil **

Ein solides Programm auf dem hohen Niveau einer Großkanzlei in Form von zwei Gruppenpraktika pro Jahr. Es bietet ein Mindestmaß an fachlichen Zusatzangeboten und lebt v.a. von der intensiven Mitarbeit der Praktikanten an hochklassigen Mandaten.

Art des Praktikums: Gruppenpraktikum „Gleiss Lutz-­Praktikantenprogramm“
Anzahl der Plätze: 90 fortgeschrittene Jurastudenten
Dauer und Ort: Fünf Wochen jeweils im Frühjahr und im Sommer in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart
Fachliche Schwerpunkte: Breites Spektrum an wirtschaftsrechtlichen Themen
Schulungsangebote: Zweitägige Einführungs- und Abschlussveranstaltung in Frankfurt bzw. Stuttgart; Training-on-the-job; Fachvorträge zu einzelnen Rechtsgebieten
Vergütung: 800 Euro pro Monat

Highlights
• Sehr intensive Einblicke in die Gerichtstätigkeit verschiedener Gleiss-Partner
• Workshops zu Verhandlungstechniken in der anwaltlichen Praxis bzw. Präsentationstechniken und Rhetorik

Einbindung
• Jeder Praktikant wird von einem Tutor begleitet, der auch nach Beendigung des Praktikums den Kontakt hält
• Einzelnen Teams zugeordnet, arbeiten Praktikanten an hochkarätigen Mandaten oder Gutachten mit oder sie erledigen Rechercheaufgaben
• Teilnahme an allen Kanzleiveranstaltungen an den Ausbildungsstandorten

Linklaters

azur-Urteil **

Das Praktikanten-Programm der Kanzlei bietet alle Standards eines gut strukturierten und intensiven Ausbildungsangebots – viel mehr aber auch nicht. Ihm fehlt beispielsweise das umfangreichere Angebot an Soft-Skills-Schulungen der besten Programme. Nicht alle Kanzleien können dagegen die Gelegenheit bieten, an so herausragenden Transaktionsmandaten mitzuarbeiten. Ein weiteres Highlight ist das Angebot an gute Praktikanten, im Londoner Büro mitzuarbeiten.

Art des Praktikums: Gruppenpraktikum „praxis.programm“ sowie Einzelpraktikum
Anzahl der Plätze: Insgesamt 90 Jurastudenten
Dauer und Ort: Sechs Wochen im Februar/März in Düsseldorf und Frankfurt; Sechs Wochen im August/September in Düsseldorf, Frankfurt und München; Einzelpraktika ganzjährig in Berlin
Fachliche Schwerpunkte: Starke Schwerpunkte in der Transaktionsberatung sowie im Bank- und Finanzrecht mit angrenzenden Rechtsbereichen
Schulungsangebote: Training-on-the-job; Fachvorträge und Workshops zu verschiedenen Beratungsbereichen der Kanzlei; Soft Skills-Schulungen; Teilnahme an Veranstaltungen des Referendar-Programms
Vergütung: 500 Euro pro Monat

Highlights
• Breakfast Lectures informieren über die Beratungsbereiche von Linklaters
• Fachsprachliches Englischtraining
• Teilnahme an den Veranstaltungen des Referendar-Programms Colleagues of Tomorrow
• Eigenes Praktikantennetzwerk für den Kontakt nach dem Praktikum

Einbindung
• Jeder Praktikant wird von einem erfahrenen Associate als Mentor begleitet
• Einzelnen Teams zugeordnet, arbeiten Praktikanten intensiv an hochkarätigen Mandaten mit

Noerr

azur-Urteil **

Ein kanzleiweites Praktikantenprogramm ist derzeit im Aufbau. Der Praxistest von „Noerr Campus Jump“ erfolgte aber bereits am Münchner Standort und ist eine Mischung aus Training-on-the-Job und Soft-Skills-Schulungen. Aufgrund der vielen eigenen Auslandsbüros bietet Noerr etliche Möglichkeiten für ein Auslandspraktikum.

Art des Praktikums: Einzelpraktikum begleitet von „Noerr Campus Jump“, das sich an Praktikanten, Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter gleichermaßen richtet
Anzahl der Plätze: insgesamt 100 Jurastudenten ab dem dritten Semester
Dauer und Ort: Vier bis acht Wochen; Einstieg flexibel; Noerr Campus Jump findet vier mal im Jahr statt, derzeit nur in München soll es aber im Laufe des Jahres auf weitere Standorte ausgeweitet werden
Fachliche Schwerpunkte: Entsprechend der sieben Fachbereiche von Noerr
Schulungsangebote: Einführungsveranstaltung; Training-on-the-Job; Fachvorträge durch Partner und Associates; Workshops zu Soft Skills; gemeinsame soziale Veranstaltungen
Vergütung: 500 Euro pro Monat; 200 Euro pro Wochenarbeitstag zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung

Highlights
• Workshops, z.B. zu Kommunikation, Klausurenvorbereitung und Schriftsatzbearbeitung
• Praktika auch in den Noerr-Büros London und New York sowie anderen Auslandsstandorten

Einbindung
• Jeder Praktikant wird von einem Mentor begleitet
• Einzelnen Teams zugeordnet, arbeiten Praktikanten an Mandaten mit, nehmen an Mandantenbesprechungen sowie Gerichtsverhandlungen teil

Redeker Sellner Dahs

azur-Urteil **

Seit 2005 ist die Kanzlei bei der strukturierten Ausbildung von Praktikanten erprobt – länger als viele andere mittelgroße und große Sozietäten. Sommers wie winters schult sie intensiv on-the-job und führt die Praktikanten in ihr breites Beratungsangebot ein. In Vorträgen informieren die Partner auch über weitergehende Themen wie korrekte Bewerbungen oder die Herausforderung Erstes Staatsexamen.

Art des Praktikums: Gruppenpraktikum RSD Summer bzw. Winter School jeweils sechs Wochen im März/April bzw. August/September in Bonn; Einzelpraktika in Ausnahmen
Anzahl der Plätze: insgesamt 26 Jurastudenten ab dem vierten Semester
Dauer und Ort: Jeweils sechs Wochen im März/April bzw. August/September in Bonn; Einzelpraktika in Ausnahmen
Fachliche Schwerpunkte: Breites wirtschaftsrechtliches Beratungsangebot mit Schwerpunkt uf öffentlich-rechtlichen Themen
Schulungsangebote: Training-on-the-Job, Fachvorträge
Vergütung: keine

Highlights
• Bewerbertraining
• Vorbereitungskurs auf das Erste Staatsexamen

Einbindung
• Alle Praktikanten werden von einem zentralen Ansprechpartner betreut

Ashurst

azur-Urteil *

Als Einzelpraktikanten arbeiten sie mit enger Anbindung an das intensive Referendarprogramm in den Teams in München und Frankfurt mit. Sehr guten Praktikanten bietet Ashurst die Gelegenheit, an der dreiwöchigen Easter oder Summer Scheme in London teilzunehmen.

Art des Praktikums: Einzelpraktikum, in London Gruppenpraktikum
Anzahl der Plätze: 35 Jurastudenten ab dem vierten ­Semester
Dauer und Ort: Mindestens vier Wochen in Frankfurt und München
Fachliche Schwerpunkte: Individuell wählbar je nach Abteilung. Andere Bereiche werden in Workshops vorgestellt.
Schulungsangebote: Teilnahme am Referendarprogramm. Hier werden etwa Business Skills vermittelt oder Englischkurse angeboten.
Vergütung: 400 Euro pro Monat

Highlights
• Gute Praktikanten können am sogenannten Placement Scheme in London teilnehmen, das als dreiwöchiges Gruppenpraktikum die Kanzlei Ashurst vorzustellen soll.

Einbindung
• Praktikanten arbeiten jeweils in verschiedenen Abteilungen mit und sind Mentoren zugeordnet
• Je nach Qualifikationsstand werden ihnen Aufgaben übertragen wie Recherche, Vorbereitung von Memoranden, Unterstützung bei der Prüfung von einzelnen Rechtsfragen oder die Mitarbeit an Business Development Dokumenten
• Teilnahme an den internen Fortbildungsveranstaltungen

CMS Hasche Sigle

azur-Urteil *

Das Praktikantenprogramm von Deutschlands größter Kanzlei ragt in einigen Punkten über das Angebot anderer Wirtschaftskanzleien hinaus. So ist etwa die Mitarbeit an attraktiven Mandaten neben den Fachvorträgen Standard. Hervorzuheben ist allerdings das Engagement, den Praktikanten Orientierung für ihr Referendariat, eventuelle Promotionsvorhaben und zukünftige Karrieremöglichkeiten zu geben.

Art des Praktikums: Gruppenpraktikum
Anzahl der Plätze: 100 Jurastudenten i.d.R. ab der ­Zwischenprüfung
Dauer und Ort: Drei Wochen in Köln und Düsseldorf, vier Wochen in Frankfurt, jeweils im März und September; daneben Einzelpraktika ganzjährig an allen Standorten
Fachliche Schwerpunkte: Sehr breites wirtschaftrechtliches Beratungsspektrum
Schulungsangebote: Fachvorträge zu allen Tätigkeitsbereichen von CMS sollen den Praktikanten einen umfassenden Einblick in die Kanzleitätigkeit gewähren; individuelle Beratung zum Referendariat, Promotionsvorhaben und Karrieremöglichkeiten
Vergütung: variabel

Highlights
• Auslandsaufenthalt in Brüssel oder Prag für besonders engagierte Bewerber in Einzelfällen möglich

Einbindung
• Mentoren betreuen die Praktikanten
• Diese arbeiten im Alltagsgeschäft mit und nehmen an Besprechungen und Telefonkonferenzen teil
• Exkursionen zu Gerichtsverhandlungen und Notar-Terminen

Heuking Kühn Lüer Wojtek

azur-Urteil *

Heuking weitete ihr zentrales Sommerpraktikum von Düsseldorf auf alle Büros aus. Es bietet v.a. eine intensive Mitarbeit in Teams sowie rechtliche Fachvorträge. Leider haben die Praktikanten wenig Gelegenheit zum Netzwerken untereinander oder mit den Heuking-Anwälten, da eine zentrale Einführungs- und Abschlussveranstaltung fehlt.

Art des Praktikums: Einzelpraktikum
Anzahl der Plätze: Insgesamt 40 Jurastudenten
Dauer und Ort: Sechs Wochen im August als Einzelpraktikum mit Rahmenprogram an allen Standorten; daneben ganzjährig Einzelpraktika
Fachliche Schwerpunkte: Breites Spektrum an wirtschaftrechtlichen Themen
Schulungsangebote: Training-on-the-job, flankiert von Fachvorträgen zu verschiedenen Rechtsthemen; Teilnahme an Gerichtsterminen und Mitarbeit an Mandaten
Vergütung: Keine

Highlights
• Sprachkurs in Legal English
• Alumni-Netzwerk, um im Anschluss an das Praktikum den Kontakt zu halten

Einbindung
• Jeder Praktikant wird von einem Ausbildungsanwalt betreut
• Teilnahme an allen Kanzleiveranstaltungen am Ausbildungsort

 Top-Programme für Praktika in sechs Kanzleien