Allen & Overy

Top-Arbeitgeber: Platz 7

Internationale Kanzlei mit Aufbauplan

Top-Bezahlung, Top-Mandate. Die Associates bei Allen & Overy (A&O) sind der Meinung: Das Gehalt stimmt und ihre Arbeit führt sie an interessante, oftmals internationale Arbeit auf hohem Niveau heran. Schon als Associate kann man hier für Unternehmen mit klangvollen Namen bei M&A-Transaktionen, der arbeitsrechtlichen Begleitung von Umstrukturierungen, dem Streit um europaweite Patentrechte oder kartellrechtlichen Untersuchungen der EU-Kommission helfen. Das gilt oft auch bereits für Praktikanten und Referendare, die zu A&O kommen. „Sehr gute Einbindung, man bekommt das Gefühl, für die Projektarbeit wichtig und wertvoll zu sein“, lobt ein Teilnehmer in der azur-Bewerberumfrage. Ambitionierte Associates wünschen sich im nächsten Schritt aber, zugleich „mehr Visibilität nach außen“ zu bekommen. Die Ansprüche an den zeitlichen Einsatz sind hoch: Rund 55 Wochenstunden sind es nach den Angaben in der azur-Umfrage im Schnitt. Das ist viel, auch wenn es im Vergleich mit anderen Kanzleien dieser Art normal ist. Viele Associates sind laut azur-Umfrage aber mit der Work-Life-Balance unzufrieden.

Teamgeist gefragt. A&O hat sich mit Beginn der Pandemie auf neue Arbeitsformen eingestellt. Viele Associates loben etwa die „weitere Flexibilisierung und vollstes Vertrauen in Bezug auf Homeoffice“. Perspektivisch strebt die Kanzlei künftig eine ausgewogene Mischung zwischen Präsenz und Homeoffice an. Viele Associates wünschen sich aber, das soziale Miteinander auch beim virtuellen Arbeiten zu verbessern. Manche berichten von „super Stimmung und großem Vertrauensverhältnis“, andere allerdings von zu wenig Wertschätzung durch ihre Vorgesetzten. Während die Associates in einigen Teams ziemlich gute Noten verteilen, gehen die Bewertungen des Betriebsklimas und der Kommunikation mit Vorgesetzten zwischen einzelnen Arbeitsbereichen teils stark auseinander. Auch die Rücksicht auf Familienpflichten und Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Karriere und Familie wird in den Teams offenbar noch recht individuell gelebt. Doch das soll besser werden: Künftig ist an jedem Standort eine Partnerin oder ein Partner unmittelbare Ansprechperson für Karrierefragen.

Männerdominiert. A&O hat auch hier etliche Maßnahmen am Start. Dennoch hinkt die Kanzlei anderen bei der Frauenquote – vor allem in der Partnerschaft – hinterher. Ein Bewerber konstatiert: „Männerdominiert, aber das ist ja leider immer noch fast überall so. Immerhin ein sehr aktives und tolles LGBT-Netzwerk.“ Durch zwei anerkannte Quereinsteigerinnen in den Bereichen Konfliktlösung und Steuern hat A&O aber zuletzt nicht nur ihre Frauenquote verbessert, sondern vor allem für weibliche Associates wichtige Vorbilder geschaffen.

Neueinstellungen 2022
  • 60 bis 75 Volljuristen
  • 90 Referendare
  • 30 Praktikanten
67 % der neu Eingestellten sind ehemalige Referendare

Praktikum & Referendariat

Praktikanten und Referendare arbeiten eng eingebunden in die Anwaltsteams, übernehmen teils schon verantwortliche Aufgaben und loben „tiefe Einblicke in mehrere Rechtsgebiete“. Zudem profitieren sie vom besonders umfangreichen Weiterbildungsangebot wie Fachvorträgen, Legal-English-Kursen, Trainings für Präsentationen oder Vertragsdokumentationen. Zur Vorbereitung auf beide Examen gibt es gezielte Angebote und zeitliche Freiräume. Gelobt wird das „überragende Angebot an Kaiser- und Hemmer-Seminaren sowie Klausurenkurse“. Auch die Nutzung der App Jurafuchs ist inzwischen üblich.


Ausbildung & Karriere

Allen & Overy will in Deutschland wachsen. Sie punktet mit Blick auf den Nachwuchs mit einem strukturierten Weiterbildungskonzept, mit fachlichen, aber auch übergreifenden Modulen zu Verhandlungsführung, Bilanzanalyse oder Präsentationstechniken. Pandemiebedingt passierte zuletzt vieles virtuell. Die Kanzlei hat außerdem ihre Mentoringangebote und das Coaching bei der Karriereentwicklung erweitert, will zudem offener für die Beförderung von Teilzeitmitarbeitern werden. An jedem Standort gibt es künftig einen Partner als Ansprechperson für Karrierefragen. Als Aufstiegsstufen gibt es nach dem Senior Associate die Counsel-Position als Dauerstellung oder als Zwischenstopp vor einer Partnerschaft. Das ist aber nicht zwingend: Besonders Talentierte dürfen auch direkt auf den Partnertrack. In den letzten zwei Jahren ernannte die Kanzlei 3 Partner aus den eigenen Reihen. Die Noten der Associates in der azur-Umfrage für ihre Aufstiegschancen sind dennoch unterdurchschnittlich: Viele wünschen sich „mehr Transparenz auf dem Karriereweg“.


Arbeit, Leben & Familie

  • Familienunterstützung über den PME Familienservice
  • Coaching-Angebote für (werdende) Mütter und Väter
  • Teilzeit ohne Begründung möglich
  • Angebote zur Gesundheitsfürsorge und Stressbewältigung

 

Stand: Druckausgabe von azur100 2022 mit Erscheinungsdatum 18.03.2022 (Ausnahme: Gehälter, diese werden regelmäßig aktualisiert). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.

Das azur Urteil
  • Praktikum 4 Sterne

  • Referendarausbildung 5 Sterne

  • Associate-Ausbildung 3 Sterne

  • Associate-Zufriedenheit 2 Sterne

  • Gehalt 4 Sterne

  • Aufstiegschancen 0 Sterne

  • Karriere und Familie 1 Sterne

  • Work-Life-Balance 1 Sterne

  • Internationalität 5 Sterne

Lob der eigenen Associates

  • „Top Gehalt”

  • „Die Kommunikation nach innen ist offener geworden.”

  • „Teilzeit und Homeoffice sind ziemlich flexibel.”

Kritik der eigenen Associates

  • „Es sollte möglich sein, Kinder zu bekommen, ohne dass die Karriere pausiert wird.”

  • „Die Arbeitsatmosphäre variiert von Team zu Team.”

  • „Personalführung verbesserungswürdig”

Standorte in Deutschland: Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München

Anwälte in Deutschland: 48 Vollpartner, 33 Counsel, 162 Associates und 8 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 36,3 %; 10,4 % innerhalb der Vollpartnerschaft

Internationale Präsenz: Allen & Overy ist in Europa, den USA, Nahost, Nord- bzw. Südafrika und Asien/Pazifik präsent. Assoziierte Büros gibt es in Indonesien, Rumänien und der Türkei. Mit einer saudi-arabischen Kanzlei besteht eine Kooperation.