© JUVE GmbH Köln

German-Japanese Conference on New Technology Governance

01.09.2018
10:30 - 17:00 Uhr

Wissenschaftler aus den Gebieten Recht und Informationstechnologie gehen aktuellen Fragen zu selbstfahrenden Autos, autonomen Robotern, Drohnen und Datenschutz auf den Grund. Am Beispiel der Tsunami-Katastrophe zeigt Professor Masanori Okada von der Waseda Universität, Tokio, auf, wie Staaten Risiken und Gefahren neuer Technologien begegnen können. Professor Takehiro Ohya von der Keio Universität in Tokio spricht über Ethik und Risikokontrolle künstlicher Intelligenz. Professor Mayu Terada von der International Christian University in Tokio geht auf Risiken von Drohnen ein. Via Skype informiert der Direktor des Riken Center for Advanced Intelligence Projects Professor Hiroshi Nakagawa über aktuelle Entwicklungen bei selbstfahrenden Fahrzeugen.

Von der Saar-Uni beleuchten der IT-Rechtsexperte Professor Georg Borges die rechtlichen Herausforderungen autonomer Systeme, Rechtsinformatiker Professor Christoph Sorge gibt Einblicke in neueste Erkenntnisse zum Datenschutz und Informatik-Professor Philipp Slusallek gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Technologie. Die Vorträge werden in englischer Sprache gehalten. 

https://rechtsinformatik.saarland/de/aktuelles/412-german-japanese-conference-on-new-technology-governance