© JUVE GmbH Köln

Bribery, Fraud, Cheating – How to Explain and to Avoid Organizational Wrongdoing

vom 05.10.2017 bis 07.10.2017
09:00 - 18:30 Uhr
30419 Hannover
Konferenz

Die Veranstaltung der Volkswagen Stiftung findet in Kooperation mit der Universität Heidelberg statt und ist hervorgegangen aus dem Förderprojekt „Der Kampf gegen Korruption und Manipulation – Regulierung und Selbstregulierung in Medizin und Wirtschaft“ in der inzwischen beendeten Förderinitiative „Schlüsselthemen“.

Anhand vieler Skandale aus der jüngsten Vergangenheit werden die Teilnehmer Ähnlichkeiten und Unterschiede in den Straftaten aufarbeiten: vom Organhandel in Kliniken über manipulierte Wetten im Fußball bis zur Mafia, die sich nach Italien und den USA nun offenbar Deutschland als neuen Expansionsraum erobert. Am Ende aller Analysen sollen stets Schlussfolgerungen stehen: Warum verlassen Individuen und Institutionen den legalen Weg – und wie kann man sie dorthin zurückführen?

• Session 1: Organized Crime, Money Laundering and Corruption
• Session 2: Operation Carwash – Corporate Crime in Brazil
• Session 3: China’s Anti-Corruption Campaign
• Session 4: Corporate Crime in the West
• Session 5: Unfair Play in Sports
• Session 6: Fraud in Medicine
• Session 7: How to Deal with Corporate Crime? Fines, Deterrence, and Prevention
• Session 8: The Dark Side of Compliance and Corporate Investigations

Öffentlicher Vortrag des brasilianischen Bundesrichters Fausto de Sanctis zum Thema „Football, Sports Bets, and Money Laundering“ am 6. Oktober um 18:00.

www.volkswagenstiftung.de/nc/veranstaltungen/veranstaltungskalender/veranstdet/news/detail/artikel/bribery-fraud-cheating-how-to-explain-and-to-avoid-organizational-wrongdoing/marginal/5275.html