© JUVE GmbH Köln

10. Cottbuser Medienrechtstage

vom 12.10.2017 bis 13.10.2017
03046 Cottbus
Konferenz

Fake News, Hate Speech und Whistleblowing – diese Themen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Hierzu sprechen der leitende Oberstaatsanwalt Bernhard Brocher sowie Dr. Tobias Teicke von CMS Hasche Sigle und Thomas-Gabriel Rüdiger von der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg. In diesem Jahr referiert Prof. Dr. Winfried Bullinger zum Thema „Fake News sind auch News – Rechtliche Aspekte der Tatsachenbehauptung“. Prof. Tony Möller von der Universität Wismar spricht über die forensische Betrachtung von Fake News mittels digitaler Jurisprudenz. Zum Umgang mit Fake News und Social Bots im journalistischen Alltag referiert Dr. David Biesinger, Leiter Multimediale Information und Programmchef des rbb-Inforadips. Des Weiteren erläutert Dr. Michael Littger, Geschäftsführer von Deutschland sicher im Netz e.V., wie man Falschnachrichten entlarvt und richtig reagiert.

www.b-tu.de/wirtschaftsrecht-technologie-mbl/veranstaltungen/10-cottbuser-medienrechtstage