Work-Life-Balance

12.10.2018

Zwischen Pflicht und Neigung

Christian Eichner gehört zu den angesehensten Corporate-Anwälten Deutschlands. Dabei dreht sich sein Leben bei Weitem nicht nur um Jura. Seine Leidenschaft gehört der Literatur. Fast wäre er sogar Literaturprofessor geworden, nach dem Jurastudium. Aber dann kam – wieder – alles anders. […]»
15.05.2018

„Mach doch einfach!“

Kanzleien jeder Größenordnung buhlen um hochqualifizierten Nachwuchs. Aber worauf achten junge Juristen wirklich bei der Wahl ihres Arbeitgebers? Auf diese Frage haben Großkanzleien andere Antworten als mittelständische Einheiten. Wir baten zwei ihrer Repräsentanten zum Schlagabtausch: Kristina Klaaßen-Kaiser, Partnerin bei Linklaters, und Dr. Stefan Mager, Managing-Partner von […]»
23.04.2018

Dialog der Generationen: „Positives Feedback gab es früher fast nie“

Früher war nicht alles besser. Und ganz sicher war im Kanzleimarkt nicht alles besser. Vor 20 Jahren war die Beziehung zwischen Partnern und Associates strikt hierarchisch, alle wollten Partner werden und Sabbatical war ein Fremdwort. Seither hat sich vieles verändert. Anlässlich des 20. Jubiläums des JUVE-Verlags, in dem azur erscheint, haben wir vier Juristen aus drei verschiedenen Altersklassen gefragt, wie sich Rollenverständnisse und -verhältnisse entwickelt haben. […]»
19.02.2018

Arbeitszeiten: Knapp elf Stunden täglich sind für Associates normal

Das durchschnittliche Arbeitspensum der Vollzeit-Associates in Wirtschaftskanzleien ist im vergangenen Jahr nahezu konstant geblieben. Laut azur-Associate-Umfrage 2017 arbeiteten die Anwälte im Schnitt 54 Stunden pro Woche, marginal weniger als 2016 (54,1 Wochenstunden). Sie kommen durchschnittlich auf 10-12 Arbeitsstunden pro Tag. Um die Arbeitslast erträglicher zu machen, setzen immer mehr Kanzleien auf technische Hilfsmittel. […]»
10.11.2017

Nur geträumt: Teilzeitmodelle für Associates und für Partner?

Die deutschen Wirtschaftskanzleien haben in den vergangenen Jahren einiges getan, um die Vereinbarkeit von Karriere und Freizeit zu verbessern. Früher undenkbare Arbeitszeitmodelle sind mancherort ­bereits Realität. Für Associates. Doch auf Partner­ebene sieht das ganz anders aus: Da dümpelt der ­Anteil an Teilzeitpartnern nach wie vor im niedrigen einstelligen Bereich vor sich hin. […]»
29.08.2017

Körber-Stiftung: Studienpreis für Dissertation zur Finanzmarktkrise

Dr. Stefanie Egidy erhält für ihre juristische Dissertation einen der renommierten Studienpreise der Körber-Stiftung. „Finanzkrise und Verfassung – Demokratisches Krisenmanagement in Deutschland und den USA“ ist der Titel der Arbeit, mit der Egidy 2016 an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg promoviert wurde. Ihr Betreuer war Professor Dr. Helmuth Schulze-Fielitz. […]»