Staatsexamen

24.11.2015

Ausschreibung: Wer ist der beste Jura-Lehrer?

Bis Ende Januar sind noch Vorschläge für den Ars-Legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaften 2015 möglich. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Deutsche Juristen-Fakultätentag und das Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren der Universität Köln schreiben den mit 15.000 Euro dotierten Preis zum vierten Mal aus. […]»
25.08.2015

Bayreuth: 70 Dozenten lernen für Zertifikat Juristische Didaktik

Nach rund einem Jahr hat das Fachdidaktikprogramm "Lehre+" der Universität Passau Bilanz gezogen. Bisher haben rund 70 bayrische Universitätsdozenten an Kursen für das Zertifikat Juristische Didaktik teilgenommen. […]»
15.05.2018

Die Zeit läuft

Knappe Fristen und enormer Erfolgsdruck prägen die Examensvorbereitung junger Juristen. An Gutachtenstil und Klausurentraining kommt keiner vorbei. Darüber hinaus gibt es weitere Tipps und Tricks, den Lernprozess zu optimieren. Aber was genau bringen die? Von Martin Brandt „Ich habe einen Kurs im Speed Reading gemacht und ‚Krieg und Frieden‘ in zwanzig Minuten durchgelesen. Es handelt […]»
28.11.2017

Erstes Staatsexamen: Mehr Absolventen, mehr Prädikate

Die Anzahl der Studierenden, die erfolgreich die Erste Juristische Staatsprüfung absolviert haben, ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 1.000 (+12,5 Prozent) auf 9.353 angestiegen, meldet das Bundesamt für Justiz (BfJ). Die Statistik der Bonner Behörde bezieht sich auf die Gesamtnote des Ersten Staatsexamens aus den beiden Prüfungsteilen Universität und Staat. Um 16 Prozent nach oben ging die Zahl der Absolventen mit Prädikatsexamen: 3.165 Prüflinge erzielten ein „vollbefriedigend“ oder besser, 437 mehr als im Vorjahr. […]»
08.11.2017

Examen to go: Nur wenige lernen mit einer App

Ein Leben ohne Smartphone: Für viele heutzutage der blanke Horror. Doch warum das Handy nicht auch zum Lernen nutzen? Die Mehrheit der jungen Juristen hält ­davon bisher nicht viel. Nur wenige nutzen die vorhandenen digitalen Angebote zur Vorbereitung aufs Examen. […]»
26.09.2017

Examensnoten: Umzugskartons packen!

Ein Forschungsprojekt der Universität Bremen liefert erstmals die Bestätigung für ein lange kursierendes Gerücht: Bei den Ergebnissen der Zweiten Staatsprüfung gibt es statistisch messbare Unterschiede je nach Bundesland. Untersucht wurden die Daten von Nachwuchsjuristen, die nach der Ersten Prüfung von einem Bundesland in ein anderes wechselten und die Zweite Prüfung an der neuen Adresse absolvierten. Unterstellt wurde dabei, dass ihre Punktzahl im Zweiten Examen vom Ersten Examen nicht groß abgewichen wäre, wenn die betreffenden Personen nicht umgezogen wären. […]»