Karriere

14.10.2020

Suchst du Streit? – Schwerpunkt Konfliktlösung

Finanzkrise, Dieselkrise, jetzt auch noch Corona. Während diese Probleme Unternehmen und Bürger bekümmern, sorgen sie dafür, dass das Geschäft von Prozesspraxen boomt. Litigation hat sich vom Schmuddelkind zur zentralen Säule vieler Kanzleien entwickelt. Was zeichnet einen Top-Prozessanwalt aus? Eine Spurensuche bei jungen Partnern und alten Hasen. […]»
29.09.2020

Karrieresprung: Der Mann mit dem Dieselticket

Dr. Martin Mekat war von Anfang an dabei, als 2015 die Dieselaffäre ins Rollen kam. Damit begann das Mandat seines Lebens. Kurz vor seinem 10. Dienstjubiläum ist der 41-Jährige jetzt zum Partner bei Freshfields Bruckhaus Deringer ernannt geworden. […]»
17.08.2020

Karrieresprung: Die einzige Partnerin im Steuerrecht

Eher zufällig ist Jana Fischer zum Steuerrecht gekommen. Die Vorstellung, dass Mandanten mit einem Schuhkarton voller Quittungen in ihrem Büro stehen könnten, war für sie eher abschreckend als einladend. Doch jetzt ist sie nicht nur Partnerin einer internationalen Großkanzlei, sondern auch die einzige Frau neben sieben männlichen Partnern in der deutschen Steuerpraxis von Baker. […]»
23.07.2020

LL.M.-Studiengänge in Europa – die Exoten

Alle wollen für ein LL.M.-Studium nach Großbritannien oder in die USA? Stimmt nicht. Gerade in Europa gibt es viele Masterprogramme, die fachlich und kulturell sehr sinnvoll sind, auch wenn sie auf den ersten Blick exotisch anmuten. […]»
23.07.2020

Karrieresprung: Im Job-Sharing-Modell zur Partnerin

Sarah Scharf ist M&A-Anwältin und arbeitet nicht nur Teilzeit, sondern sie ist eine von zwei Oppenhoff-Anwältinnen, die sich eine Stelle teilen – und die jetzige Ernennung zur Partnerin kommt zudem kurz bevor Scharf in ihre zweite Elternzeit geht. Die Vereinbarkeit von Familie und Rechtsanwaltskarriere ist allerdings kein Frauenthema, sondern betrifft Männer genauso – davon ist sie überzeugt. […]»
22.04.2020

Karrieresprung: Mit 35 zum General Counsel ernannt

Er ist der erste General Counsel in der Geschichte des Medienkonzerns Burda in München. Noch dazu ist Maximilan Preisser gerade erst 35 Jahre alt, als er diese Stelle im Januar 2020 antrat. Über seinen Aufstieg in Rekordzeit. […]»