Großkanzlei

15.05.2018

… und dann fiel die Mauer: Wirtschaftkanzleien in Berlin

In Berlin echte Berliner zu finden, ist gar nicht so einfach. Die meisten hat es erst nach dem Studium dorthin verschlagen. Das prägt den Anwaltsmarkt der Hauptstadt: In kaum einer anderen deutschen Metropole gibt es derart unterschiedliche Kanzleitypen. […]»
15.05.2018

„Mach doch einfach!“

Kanzleien jeder Größenordnung buhlen um hochqualifizierten Nachwuchs. Aber worauf achten junge Juristen wirklich bei der Wahl ihres Arbeitgebers? Auf diese Frage haben Großkanzleien andere Antworten als mittelständische Einheiten. Wir baten zwei ihrer Repräsentanten zum Schlagabtausch: Kristina Klaaßen-Kaiser, Partnerin bei Linklaters, und Dr. Stefan Mager, Managing-Partner von Aulinger, streiten sich darüber, wo Associates glücklicher werden. Dr. […]»
28.07.2015

10.000 Euro: Bonner Juristin gewinnt BestGraduates-Wettbewerb 2015

Die Bonner Juristin Anne Goertz hat das BestGraduates Law Game 2015 gewonnen. Damit landete erstmals eine Frau auf dem mit 10.000 Euro dotierten ersten Platz des Recruitment-Wettbewerbs, der von fünf Wirtschaftskanzleien gefördert wird. […]»
15.05.2018

Alles dynamisch geregelt

Früher galten Regulierungsexperten oft als lästige Bremser. Heute sind sie die zentralen Figuren im Bank- und Finanzrecht. Wer Grundlagenarbeit mit ständig neuen Vorgaben nicht scheut, kann hier schneller aufsteigen als anderswo. Von Norbert Parzinger Schnell noch den Schokoriegel an der Kasse mitbezahlen? Geht nicht, da streikt die Tankkarte. Die Deutsche Bank prüft die Abspaltung ihres […]»
23.03.2017

Alternatives Karrieremodell: McDermott führt 35-Stunden-Woche ein

Die US-Kanzlei McDermott Will & Emery führt an ihrem Düsseldorfer Standort ein neues Beschäftigungsmodell ein. Anwälte können dort nun mit fest vereinbarten 35 bis 38,5 Wochenstunden einsteigen. Dafür bezahlt die Kanzlei zwischen 68.000 und 75.000 Euro im ersten Berufsjahr. Zugleich erhöht die Kanzlei das Einstiegsgehalt für Associates ohne festes Stundenlimit an allen deutschen Standorten auf 115.000 bis 125.000 Euro. […]»
16.08.2018

Analyse: Was haben die höheren Associategehälter gebracht?

Immer höhere Gehälter sind die Allzweckwaffe der Kanzleien im Wettbewerb um die besten Associates. Vor zwei Jahren begann eine Bieterschlacht, in deren Genuss inzwischen die zweite Bewerberrunde gekommen ist. Aber haben sich die Investitionen überhaupt gelohnt? Sind Junganwälte nun wirklich zufriedener? Wie die azur-Associate-Umfrage zeigt, zahlen sich Gehaltssteigerungen nur aus, wenn sie besonders hoch ausfallen. […]»