Frankfurt

12.03.2019

AC Tischendorf – azur100 Top-Arbeitgeber 2019 – Frankfurt und Hessen

Familiäre Atmosphäre. Nur in wenigen anderen Kanzleien fühlen sich die Anwälte so wohl wie bei AC Tischendorf. Wie schon seit Jahren, schneidet ACT auch in der aktuellen azur-Associate-Umfrage wieder hervorragend ab, sei es beim Betriebsklima, bei der Gleichbehandlung oder bei der internen Kommunikation. Zum Wohlfühlklima trägt bei, dass die Associates schnell selbst mit anpacken können. […]»
07.03.2019

Allen & Overy – azur100 Top-Arbeitgeber 2019 – Platz 11

Früh übt sich. Dass Kanzleien künftige Mitarbeiter immer jünger für sich zu gewinnen versuchen, ist zwar ein allgemeiner Trend, doch Allen & Overy setzt diese Strategie besonders zielstrebig um. Nachdem sie vor zwei Jahren bereits das Ausbildungsprogramm für Referendare komplett neu aufgesetzt hat, peilt sie nun gezielt Studenten an: In Kooperation mit dem Online-Repetitor Examio/Juracedemy […]»
13.03.2019

Arnecke Sibeth Dabelstein – azur100 Top-Arbeitgeber 2019 – Immobilien- und Baurecht

Summer School für Praktikanten. Die im Frühjahr 2018 fusionierten Kanzleien Arnecke Sibeth und Dabelstein & Passehl haben nicht nur ihr Geschäft zusammengelegt, auch ihre Pläne zur Aus- und Weiterbildung ihrer Anwälte haben sie gemeinsam neu konzipiert. Dazu gehört die kanzleieigene Summer School, die 2018 erstmalig in Frankfurt stattfand: Vier Wochen lang können Praktikanten verschiedene fachliche […]»
12.03.2019

Ashurst – azur100 Top-Arbeitgeber 2019 – Corporate

Hohe Ambitonen. Ashurst ist eine geachtete Adresse für gesellschaftsrechtliche Beratung und Transaktionen. Die deutsche Corporate-Praxis ist zwar nicht allzu groß, spielt aber vor allem dank ihrer internationalen Vernetzung eine Rolle im Markt, etwa durch Mandate mit Asienbezug. Externe Anwälte beschreiben die Kanzlei in der azur-Associate-Umfrage als „fachlich top“ mit einer „tollen Mandantenbasis“. Auch die Ashurst-Associates […]»
04.01.2013

Aufwärtstrend: Associategehälter steigen weiter – aber langsamer

Die Einstiegsgehälter für Associates in deutschen Wirtschaftskanzleien legen weiter zu. Spitzenabsolventen können inzwischen bei über 30 Kanzleien mindestens 100.000 Euro im ersten Berufsjahr verdienen. Im Vergleich zum Vorjahr schwächte sich die Aufwärtstendenz allerdings deutlich ab. […]»
24.10.2014

Augen auf beim LL.M.-Kauf!

Geld für ein LL.M.-Studium im Ausland fällt niemandem in den Schoß. Aber wer rechtzeitig beginnt, kann mehrere Quellen anzapfen und kommt ­hoffentlich um einen Kredit herum. Tipps für die LL.M.-Planung. […]»