azur2/2019

16.10.2019

100.000 Euro Differenz – Gerechte Einstiegsgehälter für Juristen?

Gute Juristen können in Kanzleien 100.000 Euro mehr Einstiegsgehalt bekommen als Richter mit den gleichen Qualifikationen. Ist das gerecht? Von dem Gehalt für Beurfseinsteiger bis zur Partnervergütung: Kanzleien sorgen auf verschiedenen Wegen für finanzielle Gerechtigkeit ihrer Vergütungssysteme. Ob Lockstep oder nicht, oft stellt sich die Frage: Alle für alle oder jeder für sich? […]»
16.10.2019

Eine Sorte für sich: Karriere im Wirtschaftsstrafrecht

Strafrechtler gelten als unangepasst, mitunter als Einzelgänger. Sie ticken etwas anders. Deshalb arbeiten die meisten lieber in kleinen, spezialisierten Kanzleien als in großen Einheiten. Doch in den Großkanzleien finden sich immer häufiger Praxen für Wirtschaftsstrafrecht. Das ermöglicht auch neue Karrierewege. […]»
21.10.2019

Mehr als Bestnoten: Was von jungen Juristen alles gefordert wird

Die Anforderungen an junge Juristen steigen parallel zu den Einstiegsgehältern. Bewerbern stehen beim Berufseinstieg alle Türen offen, doch als Berufsanfänger wird von ihnen immer mehr verlangt. Die Karrierechancen hingegen steigen nicht. Was ist daran gerecht? Und wie viel Anforderungsdruck verträgt der Superjurist? […]»