Politische Entscheidungen analysieren – neuer Bremer Master-Studiengang

Die private International University Bremen (IUB) und die Universität Bremen haben gemeinsam den Graduiertenstudiengang „Global Governance and Social Theory“ aus der Taufe gehoben.Entstanden ist dieses Studienangebot aus der Zusammenarbeit der beiden Hochschulen im Sonderforschungsbereich „Staatlichkeit im Wandel“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft. „Erst die Expertise beider Universitäten im Bereich internationale Politik ermöglicht den ehrgeizigen Studienplan“, sagt Markus Jachtenfuchs, Professor für Political Science an der IUB, der zusammen mit Prof. Bernhard Peters, Politikwissenschaftler der Universität Bremen, das Programm leitet.
14 Wissenschaftler aus den Bereichen internationale Politik, politische Theorie und Geschichte betreuen den zweijährigen Aufbaustudiengang. Themen sind die Theorie und Praxis internationaler politischer Steuerung, allgemeine Grundlagen der Sozialwissenschaften sowie qualitative und quantitative Forschungsmethoden. Die Unterrichtssprache ist Englisch. „Unsere Absolventen werden sich durch ausgeprägte analytische Fähigkeiten und konzeptionelle Stärke auszeichnen. Ihnen bietet sich ein vielfältiger Arbeitsmarkt – sowohl lokal als auch international, bei privaten genauso wie bei öffentlichen Organisationen“, verspricht Prof. Jachtenfuchs.
Bewerbungsschluss für die Zulassung ist der 1. Mai, das Programm beginnt am 1. September 2004.
www.iu-bremen.de/globalgov


Teilen:

azur Mail abonnieren