Studium

12.10.2018

APPetizer

Kanzleien suchen junge Juristen, die sich mit Legal Tech auskennen. Freshfields versucht mit einem Legal Hackathon, viel versprechenden Nachwuchs für sich zu begeistern. In zwei Tagen entwickeln die Teilnehmer eine Legal-App und knüpfen nebenbei neue Kontakte. Ob die App am Ende bis ins Detail funktioniert, ist Nebensache. […]»
12.10.2018

Von der Kneipe in die Kanzlei

Sie singen, sie fechten, sie trinken. Und nach dem Studium helfen sich die Brüder auch noch bei der Jobsuche. Die Liste der Klischees, die sich um studentische Verbindungen ranken, ist lang. Doch was bringt jungen Juristen die Mitgliedschaft in den vermeintlich elitären Clubs wirklich? […]»
15.05.2018

JUVE Insider: Mut zur Lücke

Lesen lernt man in der Schule, Schnelllesen im Examen. Das zumindest versprechen zahlreiche Anbieter auf dem Weiterbildungsmarkt. Mit etwas Training könne man das Lesetempo auf 600 bis 1.000 Wörter pro Minute steigern. Die Normalgeschwindigkeit liegt zwischen 100 und 400 Wörtern pro Minute. Ein Kommentar von Laura Bartels Klingt gut. Doch das Aber lässt nicht lange […]»
15.05.2018

Zugkraft Brüssel

Als einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unter den Big Four leistet sich Deloitte eine eigene Universität. In Brüssel treffen sich Teilnehmer aus 77 Ländern, um gemeinsam zu lernen. Der Erfolg bringt den Campus aber schon jetzt an seine Grenzen. Deshalb hat der Dekan neue, große Pläne. […]»
15.05.2018

Die Zeit läuft

Knappe Fristen und enormer Erfolgsdruck prägen die Examensvorbereitung junger Juristen. An Gutachtenstil und Klausurentraining kommt keiner vorbei. Darüber hinaus gibt es weitere Tipps und Tricks, den Lernprozess zu optimieren. Aber was genau bringen die? Von Martin Brandt „Ich habe einen Kurs im Speed Reading gemacht und ‚Krieg und Frieden‘ in zwanzig Minuten durchgelesen. Es handelt […]»
15.05.2018

Oh, wie schön ist Kanada

England ist ihnen zu nah, die USA zu teuer. Jurastudenten mit LL.M.-Ambitionen zieht es deshalb immer häufiger nach Kanada. Dort finden sie neben unberührter Natur auch pulsierende Metropolen mit hoher Lebensqualität und gute Lernbedingungen an den Universitäten. Von Konstanze Richter Kanada hat Sebastian Rünz (31) schon immer gereizt. Wie viele Deutsche verband er mit dem […]»