© JUVE GmbH Köln

Studium und Hochschule

27.03.2018

Promotion oder LL.M.: Wirtschaftskanzleien bevorzugen den Master

Lange gehörte der Doktortitel in vielen Kanzleien zum Standardrüstzeug. Doch das ändert sich zunehmend. Kanzleien achten heute schon stärker auf einen LL.M.-Titel – denn der gilt als Garant für gute Englischkenntnisse und Soft Skills. Das geht aus der Recherche für die jüngst erschienene Ausgabe von ‚azur100 – Top-Arbeitgeber für Juristen' hervor. […]»
01.03.2018

OLG-Präsidentin: „Junge Juristen müssen ihr Wissen besser vermitteln“

Niemand steht so lange an der Spitze eines Oberlandesgerichts wie Anne-José Paulsen. Vor 16 Jahren wurde die heute 65-Jährige Präsidentin des OLG Düsseldorf – nun geht sie in den Ruhestand. azur sprach mit ihr über Karrieren und Reformen in der Justiz, die Vorteile der Schiedsgerichtsbarkeit und Hausaufgaben für junge Juristen. […]»
14.02.2018

20 neue Professuren: Dieter-Schwarz-Stiftung fördert TU München

Die TU München bekommt 20 Stiftungsprofessuren von der gemeinnützigen Dieter-Schwarz-Stiftung. Mit 13 dieser Professuren wertet sie den Hochschulstandort Heilbronn weiter auf. Im Stiftungsvertrag geht es nicht nur um die fortlaufende Finanzierung, sondern auch um die wissenschaftliche Unabhängigkeit der Professoren. […]»
05.02.2018

Misslungenes Jurastudium: Wissenschaftler fordern Paradigmenwechsel in der Lehre

Die deutschen Universitäten können deutlich mehr dafür tun, dass es weniger Studienabbrecher im Fach Jura gibt. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Hannover äußern in einer Studie über die Ursachen des Studienabbruchs viel Kritik an der Betreuungssituation – Motivation und gezielte Hilfen zur Leistungsverbesserung sind Fehlanzeige. […]»
30.01.2018

Recht und Finanzmarkt: Wie Regulierung auf Preise und Unternehmenswert wirkt

Zu den neuen Forschergruppen, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ab sofort gefördert werden, gehört auch ein rechtswissenschaftliches Projekt. Eine sogenannte Kolleg-Forschergruppe in Frankfurt wird den Einfluss institutioneller und regulatorischer Rahmenbedingungen auf die Finanzmärkte untersuchen. […]»
28.11.2017

Erstes Staatsexamen: Mehr Absolventen, mehr Prädikate

Die Anzahl der Studierenden, die erfolgreich die Erste Juristische Staatsprüfung absolviert haben, ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 1.000 (+12,5 Prozent) auf 9.353 angestiegen, meldet das Bundesamt für Justiz (BfJ). Die Statistik der Bonner Behörde bezieht sich auf die Gesamtnote des Ersten Staatsexamens aus den beiden Prüfungsteilen Universität und Staat. Um 16 Prozent nach oben ging die Zahl der Absolventen mit Prädikatsexamen: 3.165 Prüflinge erzielten ein „vollbefriedigend“ oder besser, 437 mehr als im Vorjahr. […]»