Magazin

23.07.2020

Karrieresprung: Im Job-Sharing-Modell zur Partnerin

Sarah Scharf ist M&A-Anwältin und arbeitet nicht nur Teilzeit, sondern sie ist eine von zwei Oppenhoff-Anwältinnen, die sich eine Stelle teilen – und die jetzige Ernennung zur Partnerin kommt zudem kurz bevor Scharf in ihre zweite Elternzeit geht. Die Vereinbarkeit von Familie und Rechtsanwaltskarriere ist allerdings kein Frauenthema, sondern betrifft Männer genauso – davon ist sie überzeugt. […]»
23.07.2020

Summer in the City

Aus London kamen zuletzt immer mehr Meldungen, dass Großkanzleien die Einstiegsgehälter für ihre Anwälte reduzieren – alles reine Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Corona-Krise, wie es heißt. Eine Branche zwischen überhitzten Associate-Erwartungen und eingefrorenen Gehältern.   […]»
29.06.2020

Karrieresprung: Kai Werner als General Counsel von TeamViewer

Wenn er nicht Jurist geworden wäre, dann wahrscheinlich Mathematiker oder Physiker – oder Musiker. Doch er wurde Jurist. Und als Principal Associate war Werner Teil des Teams bei Freshfields, das im vergangenen Jahr den Börsengang von TeamViewer begleitet hat. Kurz darauf wechselte Werner die Seite: Seit Anfang Mai ist er Group General Counsel bei dem Börsenneuling. […]»
29.06.2020

Kommentar: Krisenlektionen

Kanzleien managen ihr Personal in der Corona-Krise klüger als nach der Lehman-Pleite. Liquidität sichern, Kosten senken – was in einer Wirtschaftskrise als erstes passieren muss, war 2020 genauso klar wie im Jahr 2009. Doch seit damals haben die Verantwortlichen dazugelernt. […]»
29.06.2020

Partnerschaft: Alte Liebe rostet nicht

Nur Equity-Partner sind Teilhaber einer Kanzlei. Salary-Partner bleiben angestellt – auch wenn manche Kanzlei sie nach außen als ‚Partner‘ tituliert. Junge Juristen, die Partner werden wollen, müssen sich genau überlegen, wie viel Verantwortung sie wirklich tragen wollen. […]»