© JUVE GmbH Köln

Karriere und Arbeitgeber

14.06.2018

Verblüffendes Ergebnis: Berufseinsteigerinnen in Kanzleien verdienen erstmals mehr als männliche Kollegen

Ein ausgeprägter Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen war das gängige Bild in den azur-Associate-Umfragen in der Vergangenheit. 2017 hat sich das drastisch geändert – allerdings nur bei Berufseinsteigern. Erstmals waren es die Frauen, die mit durchschnittlich 101.000 Euro im ersten Berufsjahr rund acht Prozent mehr verdienten als ihre männlichen Kollegen, die im Mittel bei 93.000 Euro starteten. Im Vorjahr war die Lage noch anders herum: Männer verdienten als Berufseinsteiger noch fünf Prozent mehr als ihre Kolleginnen. Ab dem zweiten Berufsjahr besteht nach wie vor ein spürbares Gehaltsgefälle zugunsten der Männer. […]»
29.05.2018

Berlin: Freshfields plant Service-Center nach Manchester-Vorbild

Nach der Auslagerung von Support-Funktionen in Manchester plant Freshfields Bruckhaus Deringer ein ähnliches Zentrum in Berlin. Dort werden Teams aus Support-Anwälten und IT-Experten die klassischen Freshfields-Büros unterstützen. Damit sollen unter Einsatz von Legal Tech komplexe und datenreiche Abläufe, wie beispielsweise im Dieselskandal, beschleunigt werden. […]»
28.05.2018

Umfrage: Junge Inhousejuristen müssen mehr arbeiten

In den Wirtschaftskanzleien hat sich die durchschnittliche Arbeitszeit eines Associates auf rund 54 Wochenstunden eingependelt. Inhouse hat die Arbeitsbelastung jedoch im vergangenen Jahr etwas angezogen. Sie stieg von 45,6 Stunden pro Woche auf 47 Stunden. Das ist eines der Ergebnisse der azur-Associate-Umfrage 2017 unter rund 3.000 jungen Anwälten. […]»
15.05.2018

Die teure Konkurrenz

Dass WP-Gesellschaften echte Wettbewerber von Kanzleien geworden sind, hängt auch mit dem Gehaltsniveau zusammen. […]»
15.05.2018

JUVE Insider: Mut zur Lücke

Lesen lernt man in der Schule, Schnelllesen im Examen. Das zumindest versprechen zahlreiche Anbieter auf dem Weiterbildungsmarkt. Mit etwas Training könne man das Lesetempo auf 600 bis 1.000 Wörter pro Minute steigern. Die Normalgeschwindigkeit liegt zwischen 100 und 400 Wörtern pro Minute. Ein Kommentar von Laura Bartels Klingt gut. Doch das Aber lässt nicht lange […]»
15.05.2018

Viele Wege führen nach Rom

Ursprünglich wollte Natalie von Rom gleich nach dem Examen die Laufbahn zur Notarassessorin einschlagen. Doch dabei hatte sie die Rechnung ohne ihren Mann und das Anwaltsnotariat gemacht. […]»