Berufsleben

19.05.2020

Corona-Ferien: US-Kanzlei führt Langzeit-Sabbaticals ein

Bei der US-Kanzlei Shearman & Sterling können Anwälte jetzt für drei bis sechs Monate ins Sabbatical gehen und bekommen weiterhin 30 Prozent ihres Gehalts gezahlt. Das Angebot ist primär zur Vermeidung krisenbedingten Personalabbaus an den großen Standorten in den USA und London gedacht, gilt aber auch in Deutschland. […]»
27.04.2020

Jobsharing: Unpopulär in Steuerberatungsgesellschaften

Wer als Arbeitgeber im Kampf um Talente bestehen will, muss sich flexibel zeigen. Während Teilzeitarbeit und Homeoffice-Regelungen längst zum Standard gehören, tun sich deutsche Steuerberatungsgesellschaften schwer: Jobsharing ist hier eine absolute Ausnahme – das ergaben aktuelle Recherchen von unseren Kollegen im JUVE-Steuermarkt-Team. […]»
24.04.2020

Corona-Umfrage: Wie geht es den Associates in der Krise?

Dass die Corona-Krise die Arbeitswelt von Nachwuchsjuristen voll erfasst hat, war spätestens klar, als Taylor Wessing Ende März allen wissenschaftlichen Mitarbeitern kündigte. Solche Aktionen gehen nicht spurlos an den Anwälten vorüber: Rund 70 Prozent der Associates macht sich Sorgen um die berufliche Zukunft – mehr als 20 Prozent sogar stark. Das ist ein Ergebnis der Corona-Umfrage des JUVE Verlags, zu dem auch azur gehört. […]»
22.04.2020

Karrieresprung: Mit 35 zum General Counsel ernannt

Er ist der erste General Counsel in der Geschichte des Medienkonzerns Burda in München. Noch dazu ist Maximilan Preisser gerade erst 35 Jahre alt, als er diese Stelle im Januar 2020 antrat. Über seinen Aufstieg in Rekordzeit. […]»
21.04.2020

Change-Management: Wer den Wandel in Kanzleien gestalten soll

Irgendjemand muss den Wandel vorantreiben. Vor dieser Herausforderung standen Kanzleien schon vor der Corona-Krise. Doch wer soll das sein? Partner von oben? Oder Associates von unten? Kanzleien müssen den Umbau so gestalten, dass alle Gruppen beteiligt werden. Und dass alle am gleichen Strang ziehen. Ein Essay von Markus Lembeck. […]»