azur100
04.03.2021 | Autor/in: Anika Verfürth
Themen in diesem Artikel:

Tilp – Top-Arbeitgeber in Konfliktlösung

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Die Kanzlei auf einen Blick

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 1 bis 3

Referendarplätze 2021: Praktikumsplätze 2021: 6

Standort in Deutschland: Kirchentellinsfurt (Baden-Württemberg)

Internationale Präsenz: Die Kanzlei ist Teil eines Kanzleinetzwerks mit Partnern insbesondere in den USA.

Anwälte in Deutschland: 1 Vollpartner und 10 Associates

Frauenanteil Anwälte: 0 %

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 12,50 bis 20 Euro/h (vor dem 1. Examen), 15 bis 20 Euro/h (nach dem 1. Examen)

Referendare: keine Angaben

Associates

1. Jahr: ab 48.000 Euro plus Bonus

2. und 3. Jahr: keine Angaben

Über den Arbeitgeber

Die ganz großen Klagen. Echtes Interesse an großen Klagekomplexen und die Bereitschaft, den Lebensmittelpunkt in das beschauliche Kirchentellinsfurt in Baden-Württemberg zu legen: Das sollten Bewerber mitbringen, wenn sie bei Tilp anfangen möchten. Im Gegenzug finden sie eine Kanzlei mit familiärem Betriebsklima, kurzen Wegen, individueller Ausbildung und zugleich die Möglichkeit, sich an den größten Musterverfahren dieser Zeit zu beteiligen. Dabei ist Tilp ausschließlich aufseiten von Investoren und Anlegern tätig, weshalb sie regelmäßig mit ex­trem hohen Streitwerten hantiert. Zugleich ist die Arbeit international geprägt, denn Tilp vertritt auch ausländische institutionelle Investoren vor deutschen Gerichten, etwa gegen Volkswagen in der Dieselaffäre. Ein aktuell besonders öffentlichkeitswirksamer Fall ist die Insolvenz des Zahlungsdienstleisters Wirecard, in dem Tilp ein Kapitalanlagemusterverfahren einleitete.

Individuelle Stationen für Praktikanten und Referendare. Junge Juristen, die diese Prozessarbeit kennenlernen wollen, können auch als Praktikant oder Referendar zu Tilp kommen. Die Zeit gestaltet sich dann individuell, abhängig vom Stand der Ausbildung und den aktuellen Fällen. Kleine Anfragen von Mandanten oder auch mal selbstständig Argumente für Klageverfahren zu erarbeiten, stehen auf der Tagesordnung, genauso wie die Teilnahme an Gerichtsterminen. Für den Berufseinstieg erwartet Tilp dann im Marktvergleich niedrigere Anforderungen an die Examensnoten, bei denen mindestens 13 Punkte aus beiden Examen ausreichen können. Ein Gehalt von 48.000 Euro im ersten Jahr steht dafür ebenfalls außer Konkurrenz zu anderen Wirtschaftskanzleien. Ein individueller und vom Kanzleiergebnis abhängiger Bonus stockt das Fixgehalt allerdings noch auf.

Weiterbildung vom Professor. Auf dem Weg zum spezialisierten Prozessanwalt setzt Tilp ebenfalls auf eine individuelle Ausbildung, ohne fest vorgegebenes Curriculum. Der Klassiker ist ein Fachanwalt im Bank- und Kapitalmarktrecht, den die Kanzlei finanziell wie zeitlich unterstützt. Gleiches gilt für Promotions- oder LL.M.-Vorhaben. Für den Umgang mit Software für Massenschadensfälle werden alle Anwälte auf den neusten Stand der Technik gebracht. Regelmäßig kommen außerdem Sachverständige oder Professoren ins Haus und halten Vorträge zu aktuellen Themen, die oft konkreten Fallbezug aufweisen, wie etwa der Haftung im Fall Wirecard.

Homeoffice für alle. Denkt man in den klassischen Karrierewegen einer Wirtschaftskanzlei, so gibt es bei Tilp faktisch keine Aufstiegsmöglichkeit, da die Kanzlei unternehmerisch strukturiert ist. Statt in die Partnerschaft aufzusteigen, ist es möglich, eigene Geschäftsbereiche aufzubauen und diese auch zu leiten. Das bedeutet für Tilp-Associates, dass sie sich vor allem dadurch fachlich weiterentwickeln können, indem sie Streitkomplexe selbst steuern. Laut Kanzlei arbeiten Tilp-Anwälte zwischen 40 und 50 Stunden in der Woche – im Vergleich zu Associates in anderen Wirtschaftskanzleien sind das zwei bis zwölf Stunden weniger. Hinzu kommt eine ausgeprägte familiäre und flexible Arbeitskultur, in der Homeoffice ab Tag eins für jeden möglich ist. Ohne eine einzige Anwältin im Team hat die Kanzlei allerdings noch nicht die richtige Lösung gefunden, attraktive Wege für Frauen aufzuzeigen. So blieb sie bislang erfolglos darin, Frauen dauerhaft zu halten.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.