Kartellrecht

30.11.2021

Deutsche Großkanzleien erhöhen die Einstiegsgehälter massiv

Als erste der deutschen Großkanzleien kündigte CMS Hasche Sigle an, zum Jahreswechsel ihre Associate-Einstiegsgehälter zu erhöhen, auf 110.000 Euro. Nun zogen mit Gleiss Lutz und Hengeler Mueller weitere personalstarke Kanzleien nach und setzen mit 150.000 Euro einen neuen Standard im Top-Segment. […]»
30.11.2021

Große Studie: Wer sind Deutschlands Anwälte?

Wir wollen herausfinden, wer Deutschlands Anwälte sind. Deshalb startet der JUVE  Verlag gemeinsam mit der renommierten London School of Economics (LSE) die größte Anwaltsstudie Deutschlands. Wer sind Deutschlands Anwälte? Und was hat sie dazu bewegt, Jurist zu werden? Habt ihr den Berufseinstieg bereits gemeistert? Dann seid ihr gefragt: Alle – vom Associate bis zur Partnerin – können an der Kurz-Umfrage teilnehmen. Über die Ergebnisse werden wir exklusiv berichten. […]»
25.11.2021

Akquiseprämien für Associates: Hogan Lovells startet Pilotprojekt

Hogan Lovells hat ein neues finanzielles Anreizsystem eingeführt, das Associates Prämien für neu akquirierte Mandanten in Aussicht stellt. Zunächst soll das Pilotprojekt in den deutschen und britischen Büros der US-Kanzlei anlaufen. Darüber hinaus hat die Kanzlei ihre Vergütungsstrukturen erneuert und im Zuge dessen auch die Associate-Gehälter angehoben. […]»
23.11.2021

Morgens in den Knast: Der Job von Strafverteidigern und Compliance-Anwälten

Wer bei Diesel, Cum-Ex oder Wirecard als Strafverteidiger im Ring steht, hat seine Karriere häufig mit Fällen von ­Straßenkriminalität begonnen. Strafrecht war früher fast ­ausschließlich eine Sache der Boutiquen, während sich die Großkanzleien auf Compliance und lukrative interne Untersuchungen fokussiert haben. Mittlerweile verschwimmen diese Grenzen. […]»
12.11.2021

BGH: Referendarstation in Großkanzlei begründet Befangenheit des Richters

Weil ein Richter am Landgericht als Großkanzlei-Referendar etwas mit dem Lkw-Kartellkomplex zu tun hatte, hält der Bundesgerichtshof die Besorgnis für eine Befangenheit des Richters in einem anderen Lkw-Fall für begründet (Az. KZB 16/21). Der BGH-Beschluss könnte für die Justiz und die Karrierewege von Juristen weitreichende Folgen haben. […]»
11.11.2021

Was machst du?

Schlagende Argumente sind für Anwälte ein Muss. Sich den Mandanten gegenüber nicht nur als Bedenkenträger zu zeigen, ist noch besser. Doch wer schafft das über seine Affinität zum Kampfsport? Ein Bilderrätsel der azur Redaktion. […]»