azur100
04.03.2021 | Autor/in: Christin Stender
Themen in diesem Artikel:

Noerr – Top-Arbeitgeber – Platz 8

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Lob von den eigenen Associates

„Sehr motivierender und unterstützender Umgang mit der Corona-Krise“

„Viel Mandantenkontakt, flexibles Arbeiten, nette Kollegen, fachbereichsübergreifende Arbeit – hier stimmt vieles!“

Kritik von den eigenen Associates

„Konservativ und langsam im Vergleich zu Konkurrenten“

„Trotz aller Versuche, die hierarchischen Strukturen etwas zu lockern, schaffen dies die Partner nur bedingt“

Was externe Juristen über Noerr sagen

„Sehr gute Ausbildung, nah am Mandanten“

„Noerr bleibt bei Ausbildung und Innovationskraft deutlich hinter der Marktspitze zurück“

Highlights Praktikum und Referendariat
  • Dreiwöchige Sommerakademie
  • Kaiser-Repetitorium und Workshops für mündliche Prüfung
  • Betreuung durch Mentoren und Ausbildungsanwälte
Highlights Ausbildung und Karriere
  • Legal Tech in der Ausbildung
  • Umfassendes Weiterbildungsprogramm
Highlights Diversity
  • Diversity Committee ist dem Management direkt unterstellt
  • Interne und externe Netzwerkangebote speziell für Frauen
  • Engagement in LGBT-Netzwerken

Mittelstandsberaterin, die dem Nachwuchs immer mehr bietet

Neues und größeres Ausbildungsangebot. Das 2020 neu aufgelegte Ausbildungsprogramm kommt bei den Associates gut an: „Die Weiterbildungsprogramme lassen sich nun auf individuelle Vorstellungen besser anpassen“, sagt einer in der azur-Umfrage. Zum einen gibt es verpflichtende Kurse, die der Entwicklung der Persönlichkeit und Beratungskompetenz dienen, und zum anderen freiwillige Kurse wie BWL/VWL oder Verhandlungstrainings. Anwältinnen profitieren von Angeboten zu Selbstmarketing und Positionierung.

Gut versorgt. Praktikanten und Referendare dürfen nun auch die Kurse zu Bilanzen, BWL/VWL, Unternehmensbewertung und Zeitmanagement besuchen. Referendare können zudem an Kaiserseminaren und Klausurkursen teilnehmen. In der azur-Bewerberumfrage loben Teilnehmer die „gute Einbindung in die aktive Mandatsarbeit“. Besonders beliebt bei Praktikanten ist die dreiwöchige Sommerakademie in Düsseldorf, die zusätzlich erstmals in Frankfurt stattfand. Ein Umfrageteilnehmer lobt: „Man bekommt einen guten Einblick in die verschiedenen Fachbereiche, aber nur in der Theorie“, und merkt an: „Für einen realistischen Einblick in den anwaltlichen Arbeitsalltag sollte man das Praktikum über die Sommerakademie hinaus ausdehnen.“ Mehr Praxisnähe in der Ausbildung wünschen sich auch einige Referendare, der Großteil ist mit dem Programm bei Noerr aber zufrieden.

Flexible Arbeitsmodelle bei hoher Arbeitsbelastung. Die Associates bei Noerr arbeiten laut azur-Umfrage im Durchschnitt 54 Wochenstunden und damit rund zwei Stunden mehr als der Marktdurchschnitt. Dazu passt, dass sie ihre Work-Life-Balance leicht unterdurchschnittlich bewerten. Mittlerweile ist die Kanzlei offener für Teilzeitarbeit. Laut azur-Umfrage ist das bei Noerr „unkompliziert“ möglich. Auf der anderen Seite gibt es aber auch kritische Stimmen, die sich auf Partnerebene ein klares Bekenntnis zu Teilzeit wünschen. Bislang arbeiten nur neun von 152 Partnern in Teilzeit. Der überwiegende Teil der Befragten lobt wiederum, dass sie sich ihre Arbeitszeiten flexibel einteilen können. „Es gibt absolutes Vertrauen, dass die Arbeit erledigt wird, egal wann und wo“, schreibt ein Umfrageteilnehmer.

Umdenken beim Homeoffice. Seit Ausbruch der Corona-Krise zeigt sich die Kanzlei offener gegenüber dem mobilen Arbeiten. Möglich wurde dies durch eine verbesserte IT-Ausstattung, was mehrere Associates positiv hervorheben. Nachdem während des Lockdowns zeitweise der überwiegende Teil der Noerr-Anwälte im Homeoffice fleißig war und sich viele damit zufrieden zeigten, arbeitet das Kanzleimanagement nun an einem langfristigen Homeoffice-Konzept. Diese Idee kommt nicht zu früh, denn viele Associates wünschen sich in dieser Hinsicht schon länger einen Strategieschwenk.

Jobwechsel für mehr Freizeit. Insgesamt zeigen sich die Associates nur durchschnittlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Unter anderem wünschen sie sich mehr Unterstützung beim Thema Karriere und Familie, vermehrt geben die Associates in der Umfrage an, dass Noerr mehr Teilzeitstellen ermöglichen sollte . Entsprechend will ein Drittel der Umfrageteilnehmer in fünf Jahren nicht mehr bei Noerr sein, die meisten würden den Job für mehr Freizeit wechseln. Nur wenige geben bessere Aufstiegschancen als Grund an. Vielmehr loben sie in Bezug auf Karriereschritte die „Förderung der Sichtbarkeit von Senior Associates im Markt“ und „die Übertragung eigenverantwortlicher Mandate“. Allerdings wünschen sich einige, dass die Kriterien für die Beförderung auf die nächste Stufe transparenter sein sollten.

Einstieg und Bewerbung
Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Karriere und Partnerschaft
Einstieg und Bewerbung

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 55 bis 65

Neueinstellungen weitere Juristen 2021 (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 3 bis 5

Referendarplätze 2021: 100           

Praktikumsplätze 2021: 150

Zwei vollbefriedigende Examina – das nennt auch Noerr als Voraussetzung für die Einladung zum Bewerbungsgespräch. Ausnahmen macht die Kanzlei für bewährte ehemalige Praktikanten oder Referendare. Strenger ist sie bei Englischkenntnissen – die müssen hervorragend sein in Wort und Schrift. Das Bewerbungsverfahren verläuft klassisch: Auf ein Erstgespräch, bei dem der Bewerber auf einen Partner plus Büroleiter oder Personalreferent trifft, folgt ein Zweitgespräch inklusive Mittagessen, an dem auch Associates aus dem künftigen Team teilnehmen. Beide Gespräche, zwischen denen in der Regel mindestens eine Woche verstreicht, finden auf Deutsch statt. Bewerber bezeichnen den Prozess laut azur-Umfrage überwiegend als „unkompliziert“.

Die Kanzlei auf einen Blick

Standorte in Deutschland: Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München

Internationale Präsenz: Noerr ist mit sechs eigenen Büros in Osteuropa und Russland vertreten. Daneben ist sie auch in Brüssel, Alicante, London und New York präsent und setzt auf die Anbindung an das internationale Kanzleinetzwerk Lex Mundi.

Anwälte in Deutschland: 92 Vollpartner, 60 Non-Equity-Partner, 37 Counsel, 206 Associates und 5 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 31,8 %

Weitere Juristen in Deutschland (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 19

davon Frauen: 15

Umsatz in Deutschland 2019: 231,5 Millionen Euro

Umsatz pro Berufsträger in Deutschland 2019: 612.000 Euro

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 450 Euro/Wochenarbeitstag (vor dem 1. Examen), 800 Euro/Wochenarbeitstag (nach dem 1. Examen), 1.200 Euro/Wochenarbeitstag (nach dem 2. Examen)

Referendare: 800 Euro/Wochenarbeitstag; max. 4.000 Euro/Monat

Associates:

1. Jahr: 100.000 bis 120.000 Euro

2. Jahr: 105.000 bis 125.000 Euro

3. Jahr: 110.000 bis 130.000 Euro plus Bonus bis 20.000 Euro

4. Jahr: 115.000 bis 135.000 Euro plus Bonus bis 30.000 Euro

5. Jahr: 120.000 bis 140.000 Euro plus Bonus bis 40.000 Euro

6. Jahr: 120.000 bis 140.000 Euro plus Bonus bis 40.000 Euro

Weitere Juristen im 1. Jahr (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): ab 55.000 Euro

Karriere und Partnerschaft

Im Normalfall steigen Berufseinsteiger im dritten Jahr zum Senior Associate auf, im fünften Berufsjahr folgt der Salary-Partner-Status. Noerr nennt diese Anwälte Associated Partner. Allerdings gibt es an dieser Stelle auch den alternativen Weg zum Counsel. Associated Partner wiederum können frühestens im achten Berufsjahr zum Vollpartner ernannt werden. Auch hier gibt es den alternativen Karrierepfad zum Senior Counsel. Beide Karrierealternativen sind nicht zwangsläufig eine Sackgasse, auch (Senior) Counsel können noch Vollpartner werden. Allerdings gehen Frauen diesen Weg viel seltener als Männer: Nur jeder fünfte Partner ist weiblich. Als Quereinsteiger nahm Noerr in der Vergangenheit gerne erfahrene Associates aus internationalen Großkanzleien an Bord, die zunächst als Associated Partner einstiegen. Regelmäßig befördert sie aber auch Eigengewächse. Zuletzt waren es sechs Vollpartner und vier Salary-Partner. Die Teilnehmer der azur-Umfrage bewerten ihre Karrierechancen dies- und jenseits der Partnerschaft überdurchschnittlich.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.


Anzeige