azur100
04.03.2021 | Autor/in: Esra Laubauch
Themen in diesem Artikel:

Neuwerk – Top-Arbeitgeber im Norden

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Die Kanzlei auf einen Blick

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 2 bis 4

Neueinstellungen weitere Juristen 2021 (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 2 bis 4

Referendarplätze 2021: 7      Praktikumsplätze 2021: 7

Standort in Deutschland: Hamburg

Internationale Präsenz: keine

Anwälte in Deutschland: 7 Vollpartner, 1 Counsel und 12 Associates

Frauenanteil Anwälte: 45 %

Weitere Juristen in Deutschland (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 9 (5 Frauen)

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 700 Euro/Wochenarbeitstag (nach dem 1. Examen)

Referendare: 400 Euro/Wochenarbeitstag; max. 2.000 Euro/Monat

Associates

1. Jahr: 85.000 Euro

2. Jahr: 95.000 Euro

3. Jahr: 105.000 Euro

Weitere Juristen im 1. Jahr (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine Angaben

Über den Arbeitgeber

Dicht am Geschehen. Schon Praktikanten und wissenschaftliche Mitarbeiter können bei Neuwerk direkt an Mandaten in IT, Compliance oder Arbeitsrecht mitarbeiten und haben einen Mentor an ihrer Seite. „Von Anfang an Arbeiten auf hohem Niveau in einer super Atmosphäre!“, lobt ein Associate in der azur-Umfrage. Durch Einzel- und Gruppencoachings können sie sich mithilfe von Kursen der Bucerius Education auf das erste Staatsexamen vorbereiten. Referendaren vermitteln die Partner der Kanzlei beim regelmäßigen Frühstück ein Gefühl für wichtige Rechtsthemen. Eine ehemalige Referendarin lobt in der azur-Bewerberumfrage das „Learning on the Job, was wirklich toll ist, da man wirklich alles erklärt bekommt“. Wer sich bewährt, hat gute Chancen auf einen Job, denn Neuwerk setzt auf interne Nachwuchsförderung. Wenn es passt, vereinbaren Kanzlei und Kandidat schon früh die erste Folgebeschäftigung – dabei geht es primär darum, ob sich ein Praktikant oder Referendar in der täglichen Arbeit bewährt, weniger um Mindestanforderungen an die Examen.

Engagement erlaubt. Die frühe Einbindung bei Themen wie Business Development oder etwa Recruiting fördert die Associates bei Neuwerk über die fachliche Ausbildung hinaus. „Eigene Ideen und Initiativen werden gerne gesehen und gefördert“, schreibt ein Associate in der azur-Umfrage. Zusätzlich setzt Neuwerk bei der Ausbildung auf externe Angebote der Bucerius Education. Dort stehen Fachanwaltskurse ebenso auf dem Programm wie Seminare zu Corporate Finance, Bilanzieren für Juristen und Akquise. Einmal jährlich nehmen alle Anwälte gemeinsam an einer Schulung teil, zuletzt zu Stimm- und Präsentationsstrategien für Pitches.

Viele Karriereoptionen. Nach drei Jahren können Associates zu Senior Associates aufsteigen. Ab diesem Zeitpunkt in ihrer Berufslaufbahn erhalten die Anwälte Hilfe von einem externen Coach, der sie auf dem Weg zur Partnerschaft begleiten soll. Nach weiteren drei Jahren steht dann die Entscheidung an, ob Associates den Sprung in die Führungsriege schaffen. Gleichzeitig bietet Neuwerk auch alternative Karrierewege an – etwa den Status als Counsel.

Chancengleich und familienfreundlich. Die Associates sind laut azur-Umfrage mit dem Thema Gleichberechtigung besonders zufrieden. „Fast alle Partner und Partnerinnen haben kleine Kinder und leben durch ­maßgeschneiderte Lösungen eine vernünftige Work-Life-Balance und die Vereinbarkeit von Karriere und Familie vor.“ Der Work-Life-Balance wird etwa Rechnung getragen, indem die Kanzlei keine festen Vorgaben für abrechenbare Stunden macht. Und so ist die Zeit, die Associates im ­Büro verbringen, mit knapp 50 Stunden in der Woche laut azur-Umfrage zwar nicht gerade gering, liegt aber noch unter dem derzeit üblichen Durchschnitt von 52 Stunden. Associates loben die Achtsamkeit der Partner im Hinblick auf die jeweilige Arbeitsbelastung. Die Kanzlei ­ermöglicht allen Mitarbeitern, von zu Hause zu arbeiten und sich ihre Arbeitszeit flexibel einzuteilen, was durch eigene Laptops und digitale Akten möglich ist.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.