azur100
04.03.2021 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in diesem Artikel:

Martini Mogg Vogt – Top-Arbeitgeber im Südwesten

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Die Kanzlei auf einen Blick

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 3 bis 5

Neueinstellungen weitere Juristen 2021 (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): ca. 1

Referendarplätze 2021: ca. 10         Praktikumsplätze 2021: ca. 4

Standorte in Deutschland: Bonn, Koblenz und Mainz

Internationale Präsenz: Keine Auslandsbüros; die internationalen Bezüge sind aufgrund der regionalen Aufstellung eher gering und betreffen vor allem Transaktionsmandate.

Anwälte in Deutschland: 11 Vollpartner, 2 Non-Equity-Partner, 13 Associates und 1 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 11,1 %

Weitere Juristen in Deutschland (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: erfolgt nach individueller Vereinbarung

Referendare: mind. 100 Euro/Wochenarbeitstag; max. 1.500 Euro/Monat

Associates

1. und 2. Jahr: 45.000 bis 72.000 Euro plus Bonus bis 15.000 Euro

3. Jahr: keine Angaben

Weitere Juristen im 1. Jahr (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine Angaben

Über den Arbeitgeber

Konfliktlösung im Mittelstand. Dr. Ottmar Martini kennt in Rheinland-Pfalz vermutlich fast jeder Jurist. Er ist einer der Namensgeber der ­Koblenzer Kanzlei und als langjähriger Berater für Familienunternehmen einer der gefragtesten Anwälte im Mittelstand, gerade wenn es Konfliktsituationen unter Gesellschaftern zu lösen gilt. Als der Nürburgring im Jahr 2012 in eine Insolvenz schlitterte, beriet Martini Mogg Vogt (MMV) die Landesregierung in diesem politisch heiklen Verfahren. Mittelstand und existenzielle Unternehmensentscheidungen – das hat den Fokus der Kanzlei bis heute geprägt. Allerdings ist es absehbar beziehungsweise schon begonnen, dass die Namensgeber der Koblenzer Kanzlei altersbedingt ausscheiden und jüngere Partner das Geschäft bestimmen.

Umbau und Ausbau. In dieser Phase der Umgestaltung ist MMV ein spannender Arbeitgeber: Die Palette der Rechtsgebiete ist gewachsen, das Öffentliche Recht hat an Gewicht gewonnen und mit einer starken Präsenz in Bonn fasst sie auch in NRW Fuß. Praktikanten und Referendare werden nach Möglichkeit intensiv in die Mandatsarbeit eingebunden, speziell bei der Bewerberauswahl für das Referendariat sucht MMV bereits Juristen, die sich für eine Festanstellung eignen. Die Anwaltsstation ist meist zivilrechtlich geprägt, in der Wahlstation sind auch Spezialisierungen etwa im Steuer- oder Öffentlichen Recht möglich.

Mentoring durch den Partner. Anders als in vielen Kanzleien üblich wird das Mentoring der Referendare in der Regel nicht an Associates delegiert, sondern von den Vollpartnern übernommen. Neben der Fallbear­beitung nehmen die Referendare auch Gerichtstermine wahr und sind in Mandantenbesprechungen dabei, falls es die Konstellation zulässt. Auch bei der Ausbildung von Berufseinsteigern sind die jeweiligen Partner ­direkt involviert. Das kann bedeuten, dass die Art und Weise der Einbindung je nach Praxisgruppe unterschiedlich ausfällt. MMV setzt vor allem auf den raschen Erwerb von Fachanwaltstiteln sowie die Teilnahme an den regelmäßigen juristischen Seminaren für Mandanten.

Karriereweg mit mehr Transparenz. Neuerdings hat die Kanzlei den Partnertrack neu strukturiert und fünf Stufen definiert, die Ausbildung, persönliche Eignung und Umsatzerwartungen enthalten. Der Leistungsanreiz über die Bezahlung ist von Beginn an hoch. Die große Spannbreite bildet die verschiedenen Qualifikationsniveaus von Berufseinsteigern ab und berücksichtigt am oberen Ende Prädikatsexamen, Promotion und/oder LL.M.-Abschluss. Wer sich in Richtung Partnerschaft bewegt, sollte allmählich eigenes Geschäft aufbauen und den Anteil seines eigenständig generierten Umsatzes immer weiter steigern. Bisher gelingt dieser Aufstieg vor allem männlichen Anwälten – leider kann MMV auf diesem Gebiet nicht als Hidden Champion glänzen. Dabei sind die Anforderungen an abrechenbare Stunden nicht überzogen, und dass die Kanzlei mobiles Arbeiten und große Flexibilität ermöglicht, hat sie in der Corona-Krise erfolgreich demonstriert.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.