News
26.10.2020 | Autor/in: Johanna Heidrich

Kopf des Monats: Freshfields erstmals unter weiblicher Führung

Georgia Dawson

277 Jahre sind seit der Gründung von Freshfields 1743 in London vergangen. Und seit 277 Jahren steht die Kanzlei unter männlicher Führung. Bis jetzt: 2021 übernimmt Georgia Dawson das Ruder. Als Senior-Partnerin wird die Disputes-Anwältin, die derzeit Managing-Partnerin der Büros in Asien ist, das internationale Freshfields-Management leiten.

Die neue Senior-Partnerin blickt auf eine steile Karriere zurück. Bevor sie 2017 das Management der asiatischen Freshfields-Büros übernahm, war sie gerade einmal vier Jahre Partnerin. Und als solche gehörte sie zu den jüngsten Anwälten der Kanzlei, die es auf diese Ebene schafften. Dawson hat den Ruf, für eine weitere Lockerung des Lockstep-Systems zu stehen. Nach JUVE-Informationen sind zurzeit jedoch keine größeren Eingriffe geplant. Im neuen Amt stellt die Anwältin gleich zwei Rekorde auf. Sie ist nicht nur die erste Frau an der Spitze von Freshfields, sondern auch von den Magic-Circle-Kanzleien insgesamt.

Dawson löst Edward Braham ab. Mit ihr treten nächstes Jahr drei weitere Partner ins Führungsgremium ein: Der Frankfurter Corporate-Anwalt Rick van Aerssen sowie der Pariser Global-Client-Partner Alan Mason und der Brüsseler Kartellrechtler Rafique Bachour. Sie sind Co-Managing-Partner und übernehmen damit den Posten von Prof. Dr. Stephan Eilers.