News
30.08.2021 | Autor/in: Norbert Parzinger

Kanzleigründung: Poellath-Anwälte starten als erste deutsche Fondsrechts-Boutique

Fünf Counsel und Associates aus der Berliner Fondspraxis von Poellath eröffnen im August unter dem Namen Orbit eine eigene Kanzlei. Damit geht erstmals in Deutschland eine Boutique an den Start, die sich ausschließlich auf Fondsrecht konzentriert. Zugleich ist Orbit der erste Spin-off bei Poellath in Berlin.

Alle fünf Gründer haben ihre Karriere bei der Transaktionsspezialistin Poellath begonnen und werden nun Vollpartner der neuen Einheit. Dr. Christian Hillebrand (36) war zuletzt Counsel mit aufsichtsrechtlichem Schwerpunkt, Dr. Joachim Mogck (38) beriet als Counsel unter anderem zur gesellschafts- und steuerrechtlichen Fondsstrukturierung sowie in Prospekthaftungsprozessen. Gemeinsam mit den Poellath-Partnern Amos Veith und Tarek Mardini berieten sie zuletzt unter anderem die österreichische Versicherungsgruppe Uniqa und die Europäische Investmentbank zu Fondsinvestments.

Dr. Philip Mostertz (37) arbeitete als Associate vor allem mit dem Berliner Fonds- und Steuerrechtspartner Dr. Philip Schwarz van Berk zusammen. Philipp Neidel (35) und Dr. Simon Schachinger (32) waren regelmäßig im Team mit dem altgedienten Fondsrechtspartner Dr. Andreas Rodin für Venture-Capital-Investoren wie Earlybird oder Unternehmertum tätig, beide als Associates. 

„Wir bei Poellath bilden unsere Talente zu unternehmerischem Denken und Handeln aus. Dabei können sich auch Wege und Chancen außerhalb der eigenen Kanzlei entwickeln“, sagte Amos Veith, der neben der Fondsrechtspraxis auch dem dreiköpfigen Board der Kanzlei angehört. „Wir hätten die Kollegen natürlich gerne weiter bei uns gefördert, haben aber Verständnis für die Idee des eigenen Geschäfts.“

Die Fondsrechtspraxis bei Poellath bleibt auch nach den Abgängen eine der größten und renommiertesten im deutschen Markt. Insgesamt gehören der Praxis 43 Berufsträger an, der Großteil davon in Berlin, wo allein sechs Partner im Fondsbereich tätig sind. Der letzte bedeutende Abgang liegt bereits eine Weile zurück: 2017 wechselte Partnerin Patricia Volhard zu Debevoise & Plimpton.

Orbit ist die erste Ausgründung am Berliner Standort, insgesamt aber der vierte Spin-off bei Poellath seit 2015. Damals gründete der Gesellschaftsrechts-Counsel Dr. Alexander Ego gemeinsam mit zwei Hengeler-Anwälten die Münchner Corporate-Boutique Ego Humrich Wyen. Im Herbst 2018 eröffnete der Poelllath-Partner Alexander Pupeter gemeinsam mit einer Anwältin die Steuerrechtskanzlei Blomberg, ebenfalls in München. Ein Jahr später starteten drei junge Gesellschaftsrechts- und Transaktionsspezialisten aus dem Münchner Poellath-Büro gemeinsam mit dem langjährigen Corporate-Partner Dr. Wolfgang Grobecker die Kanzlei Martius.