Baker & McKenzie Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB

Zum Arbeitgeberprofil

Der Associate Alternative Track von Baker McKenzie

Arbeitsrecht
Work-Life-Balance nach Lebensphase anpassen Von Amelie Czekalla, Associate der Praxisgruppe Employment

Was für mich den Ausschlag gab, bei Baker Mc Kenzie in die Praxisgruppe Arbeitsrecht einzusteigen,  waren vor allem die Aussicht, mich mit internationalen Sachverhalten zu befassen und Lösungen für Fragen aus dem Bereich Global Mobility zu entwerfen. Da ich im Ausland studiert und gearbeitet habe, verstehe ich gut, warum es für den Wissenstransfer innerhalb von Unternehmen überaus wichtig und bereichernd ist, Mitarbeiter kurz-oder auch langfristig zu Schwesterunternehmen ins Ausland zu entsenden. Für viele unserer Mandanten spielt dieser Aspekt eine große Rolle.

Von Beginn an war für mich auch entscheidend, ob sich mein neuer Job damit vereinbaren ließe, Beruf und Familie miteinander in Einklang zu bringen. Meine beiden Töchter sind noch sehr klein und für mich ist es wichtig, mich nachmittags selbst um meine Kinder zu kümmern. Unsere Kanzlei bietet verschiedene Karrieremodelle an, die man in Abstimmung mit der Praxisgruppe nach den Bedürfnissen der persönlichen Lebensphase wählen kann. Der Career Track bietet neben dem klassischen Partner Track auch den Associate Alternative Track. Auch als Professional Support Lawyer zu arbeiten, ist möglich. Diese beiden Modelle – Alternative Track und Professional Support Lawyer – bieten den Vorteil, dass es geringere Stundenanforderungen gibt als beim Partner Track. Inhaltlich unterscheidet sich die Rolle des Professional Support Lawyer von den anderen beiden Modellen, dass der Schwerpunkt der Tätigkeit eher im Bereich des Knowledge Managements und der Business Development Aktivitäten liegt. Die Aufgaben in diesem Bereich sind oft weniger zeitkritisch und lassen sich daher gut in einen geregelten Arbeitsalltag integrieren.

Für mich selbst war es eine ideale Lösung, zunächst als Professional Support Lawyer einzusteigen. Ich betreute nicht nur Mandate aus dem Bereich Global Mobility, sondern übernahm auch Aufgaben aus dem Bereich des Knowledge Managements. Da es für mich jedoch gerade die Beratungstätigkeit und die Lösung von mobilitätsbezogenen Fragestellungen sind, die mich begeistern, habe ich mich weiterentwickelt und bin auf den Associate Alternative Track gewechselt. Mein aktuelles Tätigkeitsprofil unterscheidet sich von dem eines Anwalt auf dem Partner Track durch weniger Aktivitäten in puncto Business Development und durch geringere Stundenanforderungen. Der Fokus meiner Arbeit liegt auf der Beratungstätigkeit und der engen Zusammenarbeit mit Mandanten aus aller Welt. Flexibilität ist für meine Arbeit schließlich auch insofern prägend, als dass ich, falls notwendig, dringende Gespräche mit Mandaten und Kollegen aus anderen Zeitzonen, auch außerhalb meiner üblichen Arbeitszeit am Nachmittag führen kann.

Aus meiner Sicht stellt es einen immensen Vorteil dar, dass unsere Kanzlei nicht nur verschiedene Karrieremodelle anbietet, sondern auch einen flexiblen Wechsel zwischen den verschiedenen Modellen erlaubt. Denn das bedeutet: Die Work-Life-Balance kann je nach Lebensphase individuell angepasst werden. Eine Flexibilität, die ich sehr schätze.