azur100
04.03.2021 | Autor/in: Astrid Jatzkowski
Themen in diesem Artikel:

Heuking Kühn Lüer Wojtek – Top-Arbeitgeber – Platz 17

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Lob von den eigenen Associates

„Gibt mir viel Verantwortung und Selbstständigkeit“

„Tolle Atmosphäre“

„Bietet fast schon zu viele Weiterbildungsmöglichkeiten“

Kritik von den eigenen Associates

„Keine kanzleieinheitlichen Vorgaben bezüglich Homeoffice in der Corona-Krise“

„Zu wenig Unterstützung auf dem Partnertrack“

„Zu viel Abhängigkeit vom auszubildenden Partner“

Was externe Juristen über Heuking sagen

„Wirkt sympathisch und ist gut für die individuelle Entwicklung“

„Die Stimmung hängt sehr am jeweiligen Dezernat“

„Großer Laden, aber konservativ und nicht Spitzen- Tier“

Highlights Praktikum und Referendariat
  • Lern-App zur Examensvorbereitung
  • Auslandsstation für Referendare möglich
  • Umfangreiches Praktikantenprogramm im Sommer
Highlights Ausbildung und Karriere
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot inklusive Akquise-Training und Coachings
  • Akquise-Event mit Mandanten für Junganwälte
  • Kommunikationsplattform ermöglicht Associates mehr Beteiligung an Kanzleientwicklung
Highlights Diversity

keine herausragenden Angebote

Full-Service-Kanzlei, bei der Initiative gefragt ist

Seines Glückes Schmied. Händchenhalten ist bei Heuking nicht angesagt. Die Kanzlei legt Wert darauf, aus jungen Juristen unternehmerisch denkende Anwälte zu machen und fängt damit früh an. „Die Kanzlei schenkt ihren Associates viel Vertrauen und lässt sie sich entwickeln“, stellt ein Teilnehmer der azur-Umfrage fest. Allerdings bekommt nicht jeder diesen Freiraum. Vielmehr hängen die Entfaltungsmöglichkeiten stark von Team und Partner ab. Das hatte in der Vergangenheit immer wieder zu Kritik geführt. Die Heuking-Associates erkennen aber auch an, dass die Kanzlei sich um mehr Homogenität bemüht.

Ausbildung 2.0. Das umfangreiche Weiterbildungsangebot erweiterte Heuking noch einmal um Legal-Tech-Seminare sowie Workshops zu Soft Skills und Fachvorträge einzelner Praxen; coronabedingt fand es nur virtuell statt. Für viele Associates wurde es dadurch sogar leichter, das Angebot zu nutzen. Entsprechend fiel die Bewertung in der azur-Umfrage überdurchschnittlich gut aus. Auch in Sachen interner Kommunikation hat Heuking zugelegt. Plattformen im neu aufgesetzten Intranet sorgen für mehr Beteiligung und Information, etwa zum Karrierekonzept, und das Mentorenprogramm wurde auf weitere Standorte ausgerollt.

Einbindung von Anfang an. Dass Eigeninitiative bei Heuking existenziell ist, merkt auch der Juristennachwuchs schnell. „Wer sich engagiert, wird auch intensiv eingebunden“, sagt ein Teilnehmer der Bewerberumfrage. Sowohl Praktikanten als auch Referendare sind regelmäßig angetan. Sie loben das Programm als „praxisnah“ und „sehr umfangreich“. Die Vorträge für Praktikanten wurden zu Pandemiebeginn zügig auf Videoübertragungen in alle Standorte umgestellt. Referendare finden seit Langem ein üppiges Angebot vor, dass um eine Zusammenarbeit mit dem Repetitorium Hemmer ergänzt wurde. Seit Sommer 2020 nehmen Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter auch an den sogenannten Willkommenstagen teil, bei denen sie einen Einblick in die Gesamtkanzlei bekommen und die bislang Associates vorbehalten waren.

Privates bleibt privat. In Sachen Vereinbarkeit von Karriere und Familie bleibt Heuking ihrem Credo, dass Toleranz und Flexibilität die beste Förderung sind, weitgehend treu. Die Corona-Pandemie hat jedoch den Homeoffice-Möglichkeiten, die vielen Junganwälten unklar waren, einen Schub verliehen. In der Testphase befindet sich zudem eine virtuelle Kinderbetreuung, die im Homeoffice arbeitenden Eltern Ruhephasen verschaffen soll. Mit altersgerechten Programmen können die Jüngsten so eine Zeit lang beschäftigt werden. Auch Teilzeit ist in diversen Varianten machbar und das inzwischen klare Karrierekonzept setzt Leitplanken, die es jedem erlauben abzuschätzen, ob sein Modell einen Aufstieg erschweren könnte. Insgesamt bewerten Heuking-Anwälte laut azur-Umfrage die Vereinbarkeit von Familie und Karriere aber unterdurchschnittlich.

Schritt für Schritt. Heuking optimiert ihr Angebot in allen Bereichen seit Jahren kontinuierlich, und entsprechend wird auch die Kritik der Associates allmählich leiser. Insgesamt sind sie laut azur-Umfrage mit ihrem Arbeitgeber trotzdem unzufriedener als Anwälte in anderen Einheiten. Ein klares Manko ist aus ihrer Sicht das Gehalt, vor allem, weil die Arbeitsbelastung nicht signifikant niedriger ist als anderswo. Ein Teilnehmer kritisiert in der azur-Umfrage zudem die „intransparente Gehaltspolitik“, denn auch hier gibt es je nach Dezernat Unterschiede. So unbefriedigend das für den Einzelnen ist – es passt zur Kultur der Kanzlei. Besser ließe sich kaum verdeutlichen, dass unternehmerisches Denken und Individualität in ihrer DNA fest verankert sind.

Einstieg und Bewerbung
Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Karriere und Partnerschaft
Einstieg und Bewerbung

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 30 bis 40

Referendarplätze 2021: 80 bis 90  

Praktikumsplätze 2021: 70 bis 80

Natürlich legt auch Heuking Wert auf gute Examina und würdigt Promotion, LL.M.-Abschluss und Sprachkenntnisse, doch dogmatisch ist die Kanzlei bei der Auswahl nicht. Wichtiger als alle Zahlen auf dem Zeugnis ist, dass der Bewerber in das unternehmerisch geprägte Kanzleigefüge passt. Das Bewerbungsverfahren ist eher konventionell. Bewerber loben „schnelle Antworten“ und eine „unkomplizierte Herangehensweise“. Kommt eine Einladung, steht zunächst ein Gespräch mit dem einstellenden Vollpartner an, das sowohl fachliche Kompetenz als auch persönliche Eignung beleuchtet. In einem zweiten Gespräch besteht dann auch die Möglichkeit, sich in entspannterer Atmosphäre mit Associates auszutauschen.

Die Kanzlei auf einen Blick

Standorte in Deutschland: Berlin, Chemnitz, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart

Internationale Präsenz: Heuking unterhält ein eigenes Büro in Zürich und ist Mitglied der internationalen World Services Group. Das Brüsseler Büro wurde inzwischen geschlossen. Daneben unterhalten viele Partner individuelle Kontakte zu Kanzleien im Ausland.

Anwälte in Deutschland: 159 Vollpartner, 84 Non-Equity-Partner, 161 Associates, 1 of Counsel und 13 Projektjuristen

Frauenanteil Anwälte: 32,3 %

Weitere Juristen in Deutschland (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine Angaben

Umsatz in Deutschland 2019: 194,7 Millionen Euro

Umsatz pro Berufsträger in Deutschland 2019: 487.000 Euro

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 17,50 Euro/h (vor dem 1. Examen), 23,25 Euro/h (nach dem 1. Examen), 29 Euro/h (nach dem 2. Examen)

Referendare: 800 Euro/Wochenarbeitstag

Associates:

1. Jahr: 85.000 bis 105.000 Euro plus Bonus bis 20.000 Euro

2. Jahr: keine Angaben

3. Jahr: keine Angaben

4. Jahr: keine Angaben

5. Jahr: keine Angaben

6. Jahr: keine Angaben

Karriere und Partnerschaft

Associates steigen in der Regel ab dem vierten Berufsjahr zum Senior Associate auf. Ohne fixen Zeitrahmen steht dann als Nächstes die Salary-Partnerschaft an. Sie kann, ebenso wie die Stufe des Senior Associate, eine dauerhafte Position sein oder aber nur eine Durchgangsstation zum Vollpartner. Ein Up-or-out-System gibt es
bei Heuking nicht, und wer ganz nach oben will, wartet bis zur Vollpartnerschaft mindestens sechs Jahre. Vollpartner kann werden, wer einen guten Umsatz erwirtschaftet und mit seinem Engagement für die Kanzlei und einer guten Akquiseleistung überzeugt. Die Heuking-Associates bewerten ihre Aufstiegschancen in der azur-Umfrage schon seit Längerem optimistischer als der Durchschnitt. Anfang 2021 ernannte die Kanzlei zwei Vollpartner und neun Salary-Partner. Unter den neuen Vollpartnern ist auch eine Anwältin, die in Teilzeit arbeitet. Insgesamt bleibt der Frauenanteil auf dieser Ebene jedoch eher traurig.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.


Anzeige