azur100
04.03.2021 | Autor/in: Esra Laubauch
Themen in diesem Artikel:

Esche Schümann Commichau – Top-Arbeitgeber im Norden

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Die Kanzlei auf einen Blick

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 6 bis 8

Neueinstellungen weitere Juristen 2021 (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine

Referendarplätze 2021: 6 bis 8          Praktikumsplätze 2021: 6 bis 8

Standort in Deutschland: Hamburg

Internationale Präsenz: Esche hat keine Auslandsbüros, ist aber Teil zweier internationaler Netzwerke: DFK International und Lawyers Associated Worldwide.

Anwälte in Deutschland: 18 Vollpartner, 11 Non-Equity-Partner, 2 Counsel, 43 Associates, 2 of Counsel und 11 Projektjuristen

Frauenanteil Anwälte: 31,1 %

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 13 bis 20 Euro/h

Referendare: 625 Euro/Wochenarbeitstag; max. 2.900 Euro/Monat

Associates

1. Jahr: 85.000 bis 102.500 Euro plus Bonus

2. und 3. Jahr: keine Angaben

Über den Arbeitgeber

Ausbildung mit Struktur. „Verbindlich, verlässlich, aber etwas konservativ“, so beschreibt ein Associate die multidisziplinäre Hamburger Wirtschaftskanzlei Esche Schümann Commichau (ESC). Die Associates sind laut azur-Umfrage mit vielen Bereichen überdurchschnittlich zufrieden, besonders was Gehalt, Betriebsklima und Niveau der Arbeitsinhalte angeht. Associates durchlaufen gemeinsam mit Kollegen der anderen Beratungsfelder ein modular aufgebautes kanzleieigenes Fortbildungsprogramm zu fachübergreifenden Themen. Auf dem Plan stehen im ersten Jahr Kommunikation, Vortragstechniken und Zeitmanagement. Im zweiten Jahr folgen Trainings zu Verhandlungsführung und Akquise, im dritten stehen Geschäftsentwicklung und Mitarbeiterführung im Mittelpunkt. Außerdem können Associates zusätzliche Coachings in Anspruch nehmen, etwa zur Persönlichkeitsbildung. Mit ihrer Ausbildung, die auch für Praktikanten und Referendare gilt, ist die Ein-Standort-Kanzlei im Marktvergleich gut aufgestellt. Auch die Associates sind damit laut azur-Umfrage sehr zufrieden. Sie wünschen sich lediglich „mehr Feedback und mehr Zeit zur Besprechung der täglichen Mandatsarbeit.“

Fachanwalt erwünscht. ESC unterstützt ihre Associates sowohl beim ­Erlangen des Fachanwaltstitels als auch beim Steuerberater-, Wirtschaftsprüfer- oder LL.M-Abschluss mit bezahltem Sonderurlaub und einem finanziellen Zuschuss. Wer international arbeiten möchte, kann ein bis zwei Monate ein Secondment in einer Partnerkanzlei, etwa in London, machen. Alternative Karrieremöglichkeiten bietet ESC durch den Counsel-Status, aber auch durch die seit drei Jahren bestehende Stufe des Associated Partner. Dabei haben Anwälte die Wahl: Sie können sowohl angestellt bleiben, als auch mithilfe eines Business-Development-Seminars die Partnerschaft anpeilen. Die Associates sind mit diesen Möglichkeiten laut azur-Umfrage nur mäßig zufrieden.

Wunsch nach Diversität. Auch an der Gleichbehandlung muss ESC noch arbeiten, wie die azur-Umfrage zeigt. Doch die Frauenquote wächst im Vergleich zu den Vorjahren, und auch die Zuschüsse zu Betreuungskosten sowie die Akzeptanz von Teilzeit und die Offenheit für Vorschläge werden bei den Associates wahrgenommen. Eine Associate schlägt vor: „Trainings speziell für Frauen, aber auch für die Partner, und mehr weibliche Partnerernennungen, um ein Bewusstsein zu schaffen.“

Digitalisierung kommt. Neben der Akzeptanz für flexiblere Arbeitsmodelle sollte ihre Kanzlei auch bei der digitalen Aufstellung nachbessern, finden die Associates. Erster Schritt: Die Anschaffung von Laptops und Handys – schon vor Corona – ist auch den Associates nicht entgangen. Doch so zufrieden wie in anderen Kanzleien sind sie noch nicht, wie die azur-Umfrage zeigt. Ab dem Senior-Associate-Status können sie erste Legal-Tech-Einsteigerseminare der Bucerius Education besuchen. Dabei könnte mit einer stringenteren Digitalpolitik auch die Zufriedenheit mit der Work-Life-Balance, wofür die Associates schlechte Noten verteilen, weiter gesteigert werden. Associates arbeiten bei ESC laut azur-Umfrage mit 50 Stunden rund zwei Wochenstunden weniger als der Durchschnitt ihrer Kollegen in anderen Kanzleien.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.