azur100
06.03.2020 | Autor/in: Dennis Koch
Themen in diesem Artikel:

Commeo – Top-Arbeitgeber im Kartellrecht

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Neueinstellungen Volljuristen 2020: 2 bis 3

Neueinstellungen weitere Juristen 2020 (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine Angaben

Referendarplätze 2020: 2      Praktikumsplätze 2020: 1

Standort in Deutschland: Frankfurt am Main

Internationale Präsenz: Commeo ist in keinem internationalen Netzwerk integriert, arbeitet aber innerhalb eines nicht exklusiven Netzwerks in unterschiedlichen Ländern mit mehreren ausländischen Kanzleien zusammen.

Anwälte in Deutschland: 4 Vollpartner, 2 Counsel und 5 Associates

Frauenanteil Anwälte: 81,8%

Weitere Juristen in Deutschland (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 1

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Wissenschaftliche Mitarbeiter: keine Angaben

Referendare: keine Angaben

Associates
1. Jahr: 90.000 bis 100.000 Euro
2. und 3. Jahr: keine Angaben

Weitere Juristen im 1. Jahr (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine Angaben

Über den Arbeitgeber

Gekommen, um zu bleiben. Die vor mittlerweile zehn Jahren gegründete Kanzlei ist ausschließlich auf Kartellrecht spezialisiert und am Markt fest etabliert. Sie kann es in ihrem Spezialgebiet problemlos mit Großkanzleien aufnehmen. Berufseinsteiger arbeiten hier vom ersten Tag an sehr selbstständig und haben schnell regelmäßigen Mandantenkontakt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kanzleien ist die Frauenförderung bei Commeo nicht notwendig: Drei Partnerinnen stehen einem Partner gegenüber, insgesamt liegt der Frauenanteil bei gut 80 Prozent. In dieser Hinsicht stellt Commeo eine klare Ausnahme im Markt dar.

Mit dem Gebiet vertraut werden. Praktikanten bei Commeo erstellen etwa Protokolle zu Mandantengesprächen und recherchieren Rechtsfragen. Bei all dem begleitet sie ein Counsel oder erfahrener Associate als Mentor. Ähnlich ist es bei Referendaren: Unterstützt von einem Counsel oder Partner als Mentor, sind sie etwa in Compliance- oder Kartellverfahren eingebunden und lernen alle Bereiche der Kanzlei kennen. Beim wöchentlichen Kanzleimittagessen sind Praktikanten und Referendare selbst in der Pflicht, Vorträge zu kartellrechtlichen Themen zu halten.

Kartellrecht können. Associates arbeiten in wechselnden kleinen Teams und lernen so schnell die gesamte Kanzlei kennen. In der Regel arbeiten Neueinsteiger zunächst vor allem bei Fusionskontrollverfahren mit. Zusätzlich zum Lernen aus der Praxis können Associates externe Weiterbildungsangebote wahrnehmen. Hier zählt für Commeo auch der Besuch von Veranstaltungen der Studienvereinigung Kartellrecht. Für die Vermittlung von Soft Skills setzt Commeo auf externe Trainer. Zu den behandelten Themen gehören etwa Rhetorik und Präsentation. Die Commeo-Associates, die vereinzelt an der azur-Umfrage teilnahmen, sind recht zufrieden mit ihrer Weiterbildung und heben das Angebot von „Seminaren, Tagungen und Coachings“ hervor.

Das Team entscheidet. Interessierte Bewerber sollten auf jeden Fall gute Englischkenntnisse mitbringen. Zudem sind überdurchschnittliche Examensnoten, akademische Titel und Auslandserfahrung gern gesehen. Letztlich beurteilt die Kanzlei jedoch das Gesamtpaket und ist etwa bei überzeugenden Bewerbern, die sie bereits aus dem Referendariat kennt, nachsichtig, falls diese mal eine der Voraussetzungen nicht erfüllen. Im Anschluss an ein Bewerbungsgespräch mit zwei Partnern lernen auch die Associates den möglichen Neuzugang bei einem Mittagessen kennen. Schließlich entscheiden auch die jungen Kollegen mit, ob der Bewerber ins Team passt. Dieses Vorgehen schafft eine gute Stimmung: In der azur-Umfrage lobt eine Commeo-Anwältin den „Team-Spirit“, das „coole Arbeitsumfeld“ und die „spannenden Mandate“. Genau ausformulierte Konzepte zur Vereinbarkeit von Karriere und Familie hat Commeo zwar bislang nicht, stattdessen werden Teilzeitmodelle und Homeoffice individuell vereinbart. Diese Flexibilität honorieren die vereinzelten Umfrageteilnehmer mit überdurchschnittlich guten Noten in puncto Vereinbarkeit von Karriere und Familie sowie Work-Life-Balance.

Stand: Druckausgabe von azur100 2020 (Erscheinungstermin: 5. März 2020). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.