azur100
06.03.2020 | Autor/in: Christina Geimer
Themen in diesem Artikel:

CBH Rechtsanwälte – Top-Arbeitgeber im Vergaberecht

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Neueinstellungen Volljuristen 2020: 15

Referendarplätze 2020: 12 bis 20      Praktikumsplätze 2020: 12 bis 20

Standorte in Deutschland: Berlin, Cottbus, Hamburg, Köln, München und Stuttgart

Internationale Präsenz: CBH ist Mitglied im Netzwerk Iurope und bildet einen Verbund mit Kooperationskanzleien in Belgien, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden.

Anwälte in Deutschland: 41 Vollpartner, 6 Salary-Partner, 78 Asso-
ciates und 8 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 35,7%

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 20 Euro/h (nach dem 1. Examen),
25 Euro/h (nach dem 2. Examen)

Referendare: 500 Euro/Wochenarbeitstag pro Monat, max. 2.000 Euro/Monat

Associates
1. Jahr: 60.000 Euro bis 75.000 Euro
2. Jahr: 65.000 Euro bis 75.000 Euro
3. Jahr: 65.000 Euro bis 75.000 Euro plus leistungsabhängigem Bonus

Über den Arbeitgeber

Ausbildung als Unternehmer. Die Kanzlei mit Stammsitz in Köln hat vor drei Jahren bundesweit ausgebaut und in München, Hamburg, Stuttgart und Berlin eröffnet. Das zahlt sich vor allem für das vergaberechtliche Team aus, das seine Mandate für öffentliche Auftraggeber stärker auf Bundesbehörden und -ministerien ausgeweitet hat. Die CBH-Kultur ist dennoch weiterhin geprägt durch den Mittelstand. Anwälte sollen – wie ihre Mandanten – zu Unternehmerpersönlichkeiten werden. Das bedeutet, dass Neueinsteiger eigene Ideen einbringen sollen, um ihr Profil im Markt zu entwickeln. Dafür überträgt CBH Anwälten früh Verantwortung: Sie kommunizieren mit den Mandanten und treten vor Gericht auf.

Viel Programm für Referendare. CBH ist in fachlichen Teams organisiert. Neben dem Teampartner steht Berufseinsteigern ein weiterer Partner als Mentor zur Seite. Für Associates gibt es zwar zahlreiche interne Fortbildungen, aber kein festes Curriculum. Intiative ist gefragt. Bei externen Fortbildungen fördert die Kanzlei zum Beispiel Fachanwaltskurse. Referendare begleitet CBH zunehmend intensiv. Neben der Einbindung in die Mandatsarbeit und einem intensiveren Coaching baute die Kanzlei auch das Angebot durch Kurse für Akquise, Rhetorik und Englisch sowie Vorträge zu Steuer- und Finanzkunde aus. Auch Klausurenkurse und Aktenvorträge sind Teil des Angebots. Zum Programm gehören schon länger viele Netzwerkveranstaltungen, wie der Referndarlunch mit Vortrag. Zahlreiche der Angebote stehen auch Praktikanten offen.

Überall erreichbar – aber nicht am Wochenende. Bei der Vereinbarkeit von Karriere und Familie baut CBH vor allem auf flexible Arbeitszeiten, die durch die nötige Infrastruktur zum mobilen Arbeiten unterstützt wird. Die Kanzlei hat eine hohe Teilzeitquote unter den angestellten Anwälten von circa 30 Prozent. Das vergaberechtliche Team ist ein gutes Beispiel dafür, dass familienbedingte Aus- und Teilzeiten für Associates kein Hemmschuh sein müssen. Zwar arbeiten die Anwälte nicht weniger als im Markt üblich, jedoch wird von angestellten Anwälten nach Kanzleiangaben normalerweise keine Erreichbarkeit am Wochenende erwartet.

Ziel: Partnerschaft. Associates beginnen nach fünf bis sieben Berufsjahren mit dem Partnerschaftsentwicklungsprogramm. Dabei werden ihnen zwei Paten aus der Partnerschaft zur Seite gestellt, die sie bei der fachlichen Weiterentwicklung und Profilbildung unterstützen. So soll die unternehmerische Stärke des angehenden Partners identifiziert und eine Strategie für seine Akquise erarbeitet werden. Außerdem sollen Anwälte ihre kanzleiinterne Wahrnehmung verbessern, indem sie ein wichtiges Projekt für die Kanzlei übernehmen. Nach zwei Jahren in dem Programm steht die Aufnahme in die Partnerschaft an. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dauerhaft als angestellter Anwalt bei der Kanzlei zu bleiben. Was die Bezahlung angeht, so belohnt CBH gute Leistungen ab dem dritten Berufsjahr durch einen Bonus, der bei Counsel und Salary-Partnern höher ist. Dieser hängt vom eigenen Umsatz und/oder dem des Teams ab. Externe Anwälte von Wettbewerbern kritisieren die Bezahlung in der azur-Associate-Umfrage als „nicht marktüblich“.

Stand: Druckausgabe von azur100 2020 (Erscheinungstermin: 5. März 2020). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.