azur100
04.03.2021 | Autor/in: Christina Geimer
Themen in diesem Artikel:

Bird & Bird – Top-Arbeitgeber – Platz 10

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Lob von den eigenen Associates

„Das Arbeitsklima ist super angenehm, es gibt keine Ellbogenmentalität“

„Super Laden, nette Kollegen und im IT und Datenschutz auf fachlich höchstem Niveau“

„Die Kanzlei bietet weitere Vorteile für Mitarbeiter wie Notfallmamas und kostenlose Beratung bei Pflegefällen in der Familie“

Kritik von den eigenen Associates

„Mehr Transparenz und Kommunikation bereits mit jungen Associates wäre für die Karriereförderung hilfreich“

„Sowohl das Management als auch die Partner kommunizieren Entscheidungen der Kanzlei nicht transparent“

„Karrierechancen bei Teilzeit klarer kommunizieren“

Was externe Juristen über Bird & Bird sagen

„Modern, angenehmes Arbeitsklima, international“

„Exzellente IP Teams und tolles Betriebsklima“

„Interessante Ausrichtung auf IP und Digitalisierung“

Highlights Praktikum und Referendariat
  • Auslandsstationen in anderen Büros
  • Blogger-Kurse
  • Kaiser-Klausurenkurs zur Examensvorbereitung
Highlights Ausbildung und Karriere
  • Kanzleiweites, internationales Networking
  • Aufenthalt in ausländischen Büros
Highlights Diversity
  • Etabliertes internationales Karrierenetzwerk für Frauen

Internationale Großkanzlei mit starker IP-Prozesspraxis

Großkanzlei für Technikaffine. Wer gerne mit Anwälten aus anderen internationalen Büros in Mandaten zusammenarbeiten will, ist bei Bird & Bird an der richtigen Adresse. Besonders die IP-Praxis gehört zu den europaweit stärksten Teams und arbeitet in Prozessen überwiegend grenzüberschreitend zusammen. Bird & Bird fokussiert sich auf technologieaffine Mandanten, Bewerber sollten also ein entsprechendes Interesse mitbringen. In der IP-Praxis arbeiten Juristen und Patentanwälte Hand in Hand – mit gleichen Partnerchancen. Mittlerweile hat diese Praxisgruppe sogar gleich viele Partner aus beiden Professionen und ist mit diesem erfolgreichen interdisziplinären Modell Vorreiter.

Gut integrierte Praktikanten. Für Berufseinsteiger, Referendare und Praktikanten ist gutes Englisch eine wichtige Voraussetzung. Das zentrale Ausbildungskonzept für alle ist ein intensives Training on the Job. In der azur-Bewerberumfrage berichten ehemalige Praktikanten, dass sie gut in die jeweilige Praxisgruppe integriert waren und dadurch einen hilfreichen Einblick in den Arbeitsalltag bekommen haben. Ebenso wie Referendare erarbeiten sie ihren Ausbildungsplan gemeinsam mit einem Mentor. Bei Fortbildungen setzt die Kanzlei auf Netzwerkveranstaltungen und Klausurenkurse des Kaiser-Repetitoriums. Besonders engagierten Referendaren bietet sie eine Wahlstation in einem ausländischen Büro an. Insgesamt sind Praktikanten und Referendare zufrieden, und die Quote derjenigen, die später als Wissenschaftliche Mitarbeiter und Associates wiederkommen, ist hoch.

Corona-konforme Fortbildungen. Bei der Ausbildung von Associates legt die Kanzlei neben einer intensiven Einbindung in das jeweilige Team und direktem Feedback von erfahrenen Kollegen Wert auf Fortbildungen, wie sie auch in anderen Kanzleien typisch und in einer eigenen Akademie zusammengefasst sind. Davon unabhängig gibt es mehrere Gruppen, die Legal-Tech-Anwendungen weiterentwickeln. Im Corona-Jahr hat die Kanzlei alle bestehenden Ausbildungsangebote ins Digitale übertragen. Auch bei der Einarbeitung achtete die Kanzlei darauf, neuen Mitarbeitern ihre Kultur und Arbeitsweise auch bei mobilem Arbeiten oder von zu Hause aus näherzubringen.

Strukturierte Umsetzung von Verbesserungen. Bei dieser Transformation zum überwiegend mobilen Arbeiten half der Kanzlei ein Tool, das sie schon seit einigen Jahren für Verbesserungen bei Ausbildung, Karrierewegen und Work-Life-Balance einsetzt. Regelmäßig holt sie Feedback von Associates, Praktikanten und Referendaren ein und setzt dieses dann auch um. Zuletzt hat sie einen Service für Kinderbetreuung in kurzfristigen Engpässen und ein anonymes Beratungsangebot für familiäre Themen wie Pflege eingeführt. Beides loben die Associates in der azur-Umfrage sehr. Sie zeigen sich überdurchschnittlich zufrieden mit ihrer Work-Life-Balance, obwohl sie laut azur-Umfrage 54 Wochenstunden und damit rund zwei Stunden mehr als derzeit marktüblich arbeiten.

Individualistenkanzlei. Die Associates wünschen sich laut azur-Umfrage, dass die eigene Karriereförderung transparenter, klarer und unabhängiger vom eigenen Partner erfolgt. Gleichzeitig schätzen sie die individuelle Kultur und vielen Spielräume, die Bird & Bird gewährt. So lobt ein Associate in der azur-Umfrage exemplarisch das „dynamische Umfeld und die freien Entfaltungsmöglichkeiten“. Das deutsche Management hat in diesem Jahr erstmals Runden eingeführt, in denen Partner die Karriereperspektiven ihrer Mitarbeiter vorstellen. Damit werden alle Partner stärker in die Pflicht genommen, Karrierewege für jeden Anwalt zu analysieren – ohne ihnen zu viel vorzugeben.

Einstieg und Bewerbung
Die Kanzlei auf einen Blick
Vergütung
Karriere und Partnerschaft
Einstieg und Bewerbung

Neueinstellungen Volljuristen 2021: 35 bis 50

Neueinstellungen weitere Juristen 2021 (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 1

Referendarplätze 2021: 80              

Praktikumsplätze 2021: 80

Ein Einstiegsgehalt von 110.000 Euro zahlt Bird & Bird Associates, die zwei Prädikatsexamina und einen ausländischen LL.M. nachweisen. Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse wegen der Internationalität der Arbeit für alle Bewerber ein Muss. Wer jedoch mit befriedigenden Examina und ohne LL.M. bei Bird & Bird anklopft, hat, wenn es ansonsten gut passt, auch eine Chance. In zwei Gesprächsrunden mit Partnern und weiteren zukünftigen Kollegen lernen sich Kanzlei und Bewerber kennen. Die Gespräche mit Praktikanten und Referendaren führen in der Regel Counsel. Die Kanzlei verfolgt konsequent die Linie, den ausgewählten Bewerbern schnell nach der ersten Runde ein Angebot zu machen.

Die Kanzlei auf einen Blick

Standorte in Deutschland: Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München

Internationale Präsenz: Zur internationalen Großkanzlei gehören voll integrierte Büros in Asien, Australien und Europa. Seit 2018 hat sie auch ein Präsenzbüro in San Francisco. In Europa ist Bird & Bird als eine der wenigen Kanzleien an allen zukünftigen Standorten des Unified Patent Courts vertreten, was für die starke Patentpraxis wichtig ist.

Anwälte in Deutschland: 57 Vollpartner, 28 Counsel, 153 Associates und 8 of Counsel

Frauenanteil Anwälte: 38,2 %

Weitere Juristen in Deutschland (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): 3

davon Frauen: 2

Umsatz in Deutschland 2019/20: 92,9 Millionen Euro

Umsatz pro Berufsträger in Deutschland 2019: 465.000 Euro

Renommee: Weiter zur aktuellen Online-Ausgabe des JUVE Handbuchs

Vergütung

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 800 Euro/Wochenarbeitstag (nach dem 1. Examen), 1.150 Euro/Wochenarbeitstag (nach dem 2. Examen)

Referendare: 800 Euro/Wochenarbeitstag; max. 4.000 Euro/Monat

Associates:

1. Jahr: bis 110.000 Euro

2. Jahr: keine Angaben

3. Jahr: keine Angaben

4. Jahr: keine Angaben

5. Jahr: keine Angaben

6. Jahr: keine Angaben

Weitere Juristen im 1. Jahr (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.): keine Angaben

Karriere und Partnerschaft

Im Gegensatz zu anderen internationalen Großkanzleien entscheidet die deutsche Partnerschaft bei Bird & Bird selbst, wie viele Partner sie wann ernennt. Dabei verfolgt sie pro Jahr keine Quoten, sondern reagiert flexibel auf die Entwicklung ihrer jungen Talente. In der Praxis variieren die Ernennungen pro Jahr daher stark. Die Karrierestufen sind zeitlich nicht genauer definiert. Associates erarbeiten mit ihrem Mentor ihren Buisnessplan und entwickeln ihre Spezialisierung weiter. Sie zeigen sich in der azur-Umfrage damit durchschnittlich zufrieden.

Seit einigen Jahren gibt es die Position des Senior Counsel als langfristige Alternative zum Partnerstatus. Allerdings bietet sie weiterhin die Flexibilität, von dieser Position auch wieder auf den Partnertrack zu wechseln. Bisher sind die Associates laut azur-Umfrage nur durchschnittlich zufrieden mit ihren Chancen auf Partnerschaft und den alternativen Karriereoptionen.

Stand: Druckausgabe von azur100 2021 (Erscheinungstermin: 5. März 2021). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.


Anzeige