azur100
06.03.2020 | Autor/in: Christina Geimer

Münchener Rück – Top-Arbeitgeber im Versicherungsrecht

Das azur-Urteil

Bemerkung: *****= herausragend; ****= sehr gut; ***= gut; **= empfehlenswert, *= im Marktvergleich normal; ohne Stern = die Kanzlei hat den Marktdurchschnitt nicht erreicht. Das azur-Urteil ist eine Bewertung der azur-Redaktion; wenn ihr nicht ausreichend Informationen vorliegen, entfällt u.U. in bestimmten Kategorien die Bewertung, dies wird dann mit „keine Wertung“ gekennzeichnet.

Neueinstellungen Volljuristen 2020: ca. 20 (inklusive weiterer Juristen)

Referendar- und Praktikumsplätze 2020: ca. 200

Standort in Deutschland: München

Internationale Präsenz: Der international tätige Rückversicherer mit über 41.000 Mitarbeitern hat weltweit rund 50 Standorte, unter anderem in London (UK) und Princeton (USA).

Volljuristen in Deutschland: 275 (davon 250 in der Rechtsabteilung)

Frauenanteil in der Rechtsabteilung: ca. 50%

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 1.600 bis 2.200 Euro/Monat

Referendare: ca. 700 Euro/Monat

Syndikusanwälte
1. Jahr: 60.000 bis 80.000 Euro plus Bonus
2. und 3. Jahr: keine Angaben

Über den Arbeitgeber

In München und weltweit. Die Münchener Rück versichert Risiken anderer Versicherungsunternehmen. Neben einem Einstieg in der Rechtsabteilung sucht das Unternehmen derzeit auch viele Voll-, Diplom- und Wirtschaftsjuristen, die sich für eine Karriere außerhalb der Rechtsabteilung interessieren. Die Syndikusanwälte, die sehr vereinzelt an der azur-Umfrage teilnahmen, sind mit ihrer Arbeitgeberin insgesamt sehr zufrieden. Ein Umfrageteilnehmer lobt etwa das „internationale Umfeld, die spannenden Projekte und die gute Work-Life-Balance”. Ein Jurist beschreibt die Rückversicherung zwar als „manchmal noch etwas verstaubt“, freut sich aber auch über die „37-Stunden-Woche, die Familienförderung und flexible Teilzeitregelungen”.

Breiter Einblick. Schon Praktikanten und Referendare bekommen während ihrer Stage Einblicke in verschiedene Abteilungen der Rückversicherung, wie zum Beispiel in die Schadensregulierung. Über ein Netzwerk für Juristen innerhalb der Versicherung können sie sich mit erfahrenen Kollegen austauschen und Kontakte knüpfen. Darüber hinaus können sie an verschiedenen internen Veranstaltungen und Seminaren zu aktuellen, fachlichen Themen teilnehmen. Jedem Praktikanten und Referendar stellt die Rückversicherung einen Mentor zur Seite. In den einzelnen Abteilungen werden sie jeweils in konkrete Projekte, zum Beispiel Gutachtenerstellung, eingebunden.

Rechtsabteilung oder Management. Für Volljuristen, die bei der Münchener Rück einsteigen, gibt es verschiedene Karrierewege: Neben der klassischen Rechtsabteilung können sie auch in einer der zahlreichen Fachabteilungen unterkommen. Die Einarbeitung und Ausbildung kann dabei unterschiedlich ausfallen. So bietet das Unternehmen zum Beispiel verschiedene Traineeprogramme an. Die zugehörigen Module durchlaufen junge Juristen mit Berufseinsteigern aus anderen Fachrichtungen. Ziel des Einstiegs über ein Traineeprogramm ist es, Juristen für Leitungsfunktionen aufzubauen. Die Schulungsmodule umfassen Fachwissen zur Rückversicherung, Strategie, Buchhaltung, Risikomanagement, Soft Skills und Fremdsprachen. Das Wissen wird in internen und externen Schulungen, zum Teil auch in Einzeltrainings und über e-Learning vermittelt. Im Traineeprogramm lernen Berufsanfänger verschiedene Abteilungen kennen und verbringen auch drei Monate im Ausland. Dabei sind nahezu weltweit Stationen möglich. Allerdings gibt es keine Karriereprogramme, die exklusiv auf Juristen zugeschnitten sind.

37-Stunden-Woche. Bei Internationalität und dem Arbeitsniveau spielt der Rückversicherungskonzern in einer Liga mit Großkanzleien. Bei der Arbeitszeit grenzt er sich dagegen gezielt ab. Vertraglich vereinbart ist die 37-Stunden-Woche. Überstunden werden quartalsweise ausgezahlt oder durch Ausgleichstage kompensiert. 33 Urlaubstage sind Standard. Hinzu kommen verschiedene Sonderleistungen, die es bei Kanzleien meist nicht gibt. So beteiligt die Münchener Rück sich an firmenbedingten Umzugskosten, verteilt Weihnachtspakete und bietet ein kostenloses Mittagessen. Standard ist auch die Möglichkeit von Mobile Working. Homeoffice und Firmenwagen sind verhandelbare Optionen. Die Vereinbarkeit von Karriere und Familie fördert die Münchener Rück durch flexible Arbeitszeiten, Unterstützung bei der Kinderbetreuung und einen Familienservice.

Stand: Druckausgabe von azur100 2020 (Erscheinungstermin: 5. März 2020). Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.