azur100
13.03.2019 | Autor/in: azur Redaktion

Schnittker Möllmann Partners – azur100 Top-Arbeitgeber 2019 – Venture Capital

Das sagt die azur-Redaktion

Venture-Capital-Rakete. Die Kanzlei ist erst im Sommer 2017 gestartet und hat innerhalb kurzer Zeit Erfolgsgeschichte geschrieben: In der Venture-Capital-Beratung gehört Schnittker Möllmann Partners (SMP) zur Marktspitze und ist bestens vernetzt in der Start-up-Branche. Doch nicht nur deshalb gehören ihre Associates mit zu den zufriedensten im Markt: „Eine super Adresse für junge Anwälte“, schreibt ein Associate in der azur-Umfrage, ein anderer lobt den „Qualitätsanspruch auf höchstem Niveau“.

Belohnung für Aufsteigertypen. Für eine Kanzlei ihrer Größe bietet SMP viel Platz für Praktikanten und Referendare, die sie in die Mandatsarbeit einbindet und ihnen einen Tutor an die Seite stellt. Wer als Associate einsteigt, sollte Partner werden wollen, denn SMP setzt auf das Prinzip up or out. Allein gelassen wird auf dem Weg nach oben, der etwa acht Jahre dauert und über eine Salary-Partnerschaft führt, aber niemand. Die Anwälte haben einen Mentor an ihrer Seite. Die „intensive Feedbackkultur“ wird von den Associates der azur-Umfrage mehrfach gelobt. 2019 ernannte sie zwei Anwälte zum Vollpartner, und auch weiterhin stehen die Zeichen auf Wachstum. So sind die Associates mit ihren ­Karriereaussichten laut azur-Umfrage überdurchschnittlich zufrieden.

Baustelle Weiterbildung. Was die Weiterbildung angeht, so ist das Angebot der jungen Kanzlei noch ausbaufähig. Bisher können alle Berufsträger zweimal pro Jahr an Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen – 2018 stand Feedback- und Verhandlungstraining auf dem Plan, für 2019 plant die Kanzlei ein stärker auf einzelne Erfahrungsstufen zugeschnittenes Programm. Externe Fachanwaltskurse oder MBA/L.L.M.-Abschlüsse fördert sie schon jetzt finanziell. Mit ihrer Ausbildung sind die Associ­ates laut azur-Umfrage schon recht zufrieden: „Noch ist manches im Aufbau, aber es geht in die richtige Richtung“, schreibt ein Associate in der azur-Umfrage.

Immer noch Männerarbeit. Die Arbeitsbelastung ist trotz des Transaktionsschwerpunkts der Kanzlei offenbar erträglich: Die Wochenarbeitszeit liegt laut azur-Umfrage mit 51 Stunden etwa drei Stunden unter dem Durchschnitt. Zudem loben einige Associates, dass „Homeoffice unbeschränkt möglich“ sei. Teilzeit bietet SMP auf allen Ebenen – zwei Salary-Partner nehmen diese derzeit in Anspruch. Trotz der Flexibiltät fühlen sich offenbar bislang vor allem Männer angesprochen, die Frauenquote mit rund 23 Prozent ist niedrig. So fällt auch einigen Teilnehmern der azur-Umfrage bei aller Begeisterung für ihre Arbeitgeberin auf, „dass Frauen fehlen“. Ein Associate fordert „mehr erfahrene Anwältinnen oder Partnerinnen, bitte“, ein anderer schreibt: „Bei Diversity gibt es nichts zu verbessern, mit Ausnahme der Frauenquote.“

Standorte in Deutschland: Berlin, Hamburg und Köln

Internationale Präsenz: Die Kanzlei hat kein eigenes Auslandsbüro, pflegt aber international viele Kontakte zu anderen Kanzleien, bei denen besonders engagierte Associates auch Secondments absolvieren können.

Anwälte in Deutschland: 12 Vollpartner, 6 Non-Equity-Partner und 21 Associates

Frauenanteil Anwälte: 23,1%

Weitere Juristen (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.) in Deutschland: 1

Neueinstellungen Volljuristen 2019: 5 bis 10

Neueinstellungen weitere Juristen (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.) 2019: 1 bis 3

Referendarplätze 2019: 12          Praktikumsplätze 2019: 10

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 450 Euro/Wochenarbeitstag (vor dem 1. Examen), 700 Euro/Wochenarbeitstag (nach dem 1. Examen), 1000 Euro/ Wochenarbeitstag (nach dem 2. Examen)

Referendare: 700 Euro/Wochenarbeitstag; max. 1.000 Euro/Monat

Associates

  1. Jahr: 110.000 Euro
  2. Jahr: 115.000 Euro
  3. Jahr: 120.000 Euro

Weitere Juristen (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.), 1. Jahr: 65.000 Euro plus 6.500 Euro Bonus

Die redaktionellen Arbeitgeberbewertungen geben den Stand der Druckausgabe von azur100 2019 wieder (Erscheinungstermin: 14. März 2019) und werden nicht laufend aktualisiert.
Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.