azur100
12.03.2019 | Autor/in: azur Redaktion

Metro – azur100 Top-Arbeitgeber 2019 – Corporate

Das sagt die azur-Redaktion

Handel ist mehr als nur Vertrieb. Metro bündelt in ihrer Rechts- und Compliance-Abteilung mehr als nur das klassische Handels- und Einkaufsrecht. Vor allem für ihre Tätigkeit in der langjährigen Restrukturierungsphase, die erst kürzlich zum Abschluss kam, erntete die Rechts­abteilung auch unter Kanzleijuristen Lob: „Hervorragend gemanagt“, kommentiert einer. Damals lagerte der Konzern etwa MediaMarktSaturn in die neu gegründete Ceconomy aus – nur ein Projekt, das auch die Juristen lange beschäftigte. Diese organisieren sich in mehreren Teams mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten. Neben dem Gesellschaftsrecht fallen regelmäßig Fragen vom Markenrecht über das Kartellrecht bis hin zum IT- und Datenschutzrecht – das derzeit besonders im Aufbau steht – an.

Mentoren für Referendare. Regelmäßig beschäftigt das Unternehmen Referendare entweder in ihrer Anwalts- oder Wahlstation. Im Normalfall bewerben sie sich zwar für einen Fachbereich, bekommen dann aber die Möglichkeit, sich die anderen Fachgebiete ebenfalls anzuschauen. Wie in vielen mittelgroßen Rechtsabteilugen auch, behält ein erfahrener Anwalt als Mentor den Überblick und ist der zentrale Ansprechpartner. Dieses neu eingeführte Mentorensystem, mit dem Metro der Referendarausbildung zwar kein festes Programm, aber doch eine Struktur gibt, loben auch die eigenen Syndikus-Anwälte, die vereinzelt an der azur-Associ­ate-Umfrage teilnahmen. Praktikanten dürfen während der Semesterferien bei Metro hospitieren. Ihre Zeit in der Rechtsabteilung ist individuell geplant und von Wünschen des Kandidaten sowie vom Arbeitsaufkommen abhängig.

Weiterbildung nach Bedarf. Wie viele Inhouseabteilungen stellt auch Metro gerne Juristen mit Berufserfahrung ein. Doch Ausnahmen gibt es immer wieder: Je nach Stelle stehen auch Berufseinsteigern die Türen offen. Junge Juristen profitieren vom konzernweiten Weiterbildungsangebot, das Kurse zu Bilanzkunde für Nicht-BWLer oder Führungskräfteschulungen beinhaltet. Speziell für Juristen gibt es externe Fortbildungen je nach Fachbereich. Ansonsten heißt es für die Inhousejuristen vor allem: früh Eigenverantwortlichkeit zeigen und durch Training on the Job im Team lernen. Die Metro-Syndizi, die vereinzelt in der azur-Umfrage Noten für das Weiterbildungsangebot vergaben, zeigen sich damit sehr zufrieden. Das fünfstufige Karrieresystem führt vom Experten über den Teamleiter bis zum Abteilungsleiter. In der Rechtsabteilung gibt es somit in jedem Team Führungspositionen.

Teilzeit ist zentrales Angebot für alle. Genau wie viele andere Unternehmen will auch Metro bei der Familienfreundlichkeit punkten: Der Konzern hat einen Betriebskindergarten und bietet flexible Modelle für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Homeoffice wird in der Rechtsabteilung hingegen nur vereinzelt und spontan genutzt. Die Metro-Juristen, die vereinzelt an der azur-Associate-Umfrage teilnahmen, sind deshalb mit ihrer Work-Life-Balance und der eigenen Arbeitsbelastung nicht besonders zufrieden. Sie loben zwar die „Einführung von Homeoffice-Regelungen und Sabbaticals“, wünschen sich aber auch „mehr Freizeit“, „flexibleres Arbeiten“ und „noch mehr Plätze im Betriebskindergarten“.

Branche: Groß- und Einzelhandel

Standort in Deutschland: Düsseldorf (Sitz der Rechtsabteilung)

Internationale Präsenz: Metro beschäftigt weltweit rund 150.000 Mitarbeiter in den Filialen der Metro Großhandelssparte in mehr als 25 Ländern, unter anderem auch in China und Osteuropa.

Volljuristen in Deutschland: 35 in der Rechts- und Compliance-Abteilung

Frauenanteil in der Rechtsabteilung: 45,0%

Weitere Juristen (z.B. Dipl.-Jur., LL.B.) in Deutschland: keine Angaben

Neueinstellungen Volljuristen 2019: 5 bis 6

Referendarplätze 2019: 10          Praktikumsplätze 2019: 5 bis 6

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 10 bis 12 Euro/h

Referendare: 700 Euro/Monat

Syndikusanwälte

  1. Jahr: 60.000 bis 85.000 Euro
  2. und 3. Jahr: keine Angaben

Die redaktionellen Arbeitgeberbewertungen geben den Stand der Druckausgabe von azur100 2019 wieder (Erscheinungstermin: 14. März 2019) und werden nicht laufend aktualisiert.
Wie kommen die Analysen in azur100 zustande? Lest hier die ausführliche Methodik.