News
27.09.2016 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Autonomes Fahren: Uni Mannheim und GGS Heilbronn starten Arbeitskreis

Unter dem Projekttitel ‚Travel‘ haben das Institut für Transport- und Verkehrsrecht der Universität Mannheim und die German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn einen Arbeitskreis für rechtliche Fragestellungen rund um Transport, Verkehr und Logistik gestartet.

Im Mittelpunkt steht zunächst das Thema automatisiertes und autonomes Fahren. Weitere Fragen betreffen etwa die unterschiedlichen Regelwerke im Speditionsgewerbe, die noch vor Kurzem von parallel arbeitenden Verbänden initiiert wurden. Fachlich involviert sind unter anderem Prof. Dr. Benjamin von Bodungen, Lehrstuhlinhaber für Handels- und Gesellschaftsrecht, Finanz- und Steuerrecht an der GGS, und Dr. Andreas Maurer, Inhaber der Mannheimer Stiftungsjuniorprofessur für Bürgerliches Recht mit Schwerpunkt Transportrecht.

Die Forschungskooperation wurde auf dem 1. Mannheimer Transportrechtstag Ende Juni verkündet. Für 2017 ist an der GGS ein Kongress zum Thema autonomes Fahren geplant. (Norbert Parzinger)