News
26.07.2016 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Persönlichen Einsatz gelobt: Ars-legendi-Preis geht nach Freiburg und Bayreuth

Ein Freiburger und ein Bayreuther Jurist teilen sich in diesem Jahr den Ars-legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaften: Roland Hefendehl von der Universität Freiburg und Rupprecht Podszun von der Universität Bayreuth wurden Ende Juni für ihren „persönlichen Einsatz ebenso wie ihre klare Orientierung an didaktischen Zielen“ ausgezeichnet.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Die Jury hob hervor, dass beide Preisträger ihre Studierenden nicht in der Rolle passiv Lernender verharren lassen: „Beide unterstützen ihre hervorragende Präsenzlehre unter anderem durch digitale Angebote.“ Roland Hefendehl ist Professor für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht. Er entwickelte in Freiburg das digitale Format ‚Jurcoach‘, das Studierende zum interaktiven Lernen anleitet.

Auf der Lernplattform können Studierende zur Prüfungsvorbereitung Fälle unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades lösen. Jurcoach wertet die Antworten unmittelbar aus. Die Studierenden können zusätzlich ein sogenanntes ‚Problemfeld-Wiki‘ und einen Multiple-Choice-Test zum Wiederholen des Stoffes nutzen. Sie können zudem alle Komponenten der Plattform eigenständig erweitern oder die zur Verfügung stehenden Materialien an den Stellen kommentieren, an denen ihnen beim Lesen etwas aufgefallen ist.

Mehrfach ausgezeichnet: Professor Podszun aus Bayreuth.

Mehrfach ausgezeichnet: Professor Podszun aus Bayreuth.

Professor Podszun hat seit 2013 den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht an der Universität Bayreuth inne, zugleich ist er Affiliated Research Fellow am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München. Als Hochschullehrer gelingt es ihm, so die Jury, ein breites Spektrum von Jurastudierenden für die Rechtswissenschaften zu begeistern, unterschiedliche Lerntypen auch an schwierige rechtswissenschaftliche Fragen heranzuführen und die Studierenden in ihren jeweiligen Stärken zu fördern. Bereits im November 2015 war Podszun mit einem der „Preise für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern“ ausgezeichnet worden. (Markus Lembeck)

IM INTERNET

http://www.zivilrecht8.uni-bayreuth.de/de/index.html
https://strafrecht-online.org/jurcoach/