News
16.06.2016 | Autor/in: Markus Lembeck

Bucerius Law School: Neuer Geschäftsführer ist Seiteneinsteiger von Bertelsmann

Deutschlands erste und bekannteste Jura-Privathochschule, die Bucerius Law School in Hamburg, bekommt zum Oktober einen neuen Geschäftsführer: Der bislang für Bertelsmann tätige Verlagsmanager Meinhard Weizmann (46) wird Nachfolger von Dr. Hariolf Wenzler (48), der Ende Juli ausscheidet und zur Wirtschaftskanzlei Baker & McKenzie wechselt.

Ab Oktober im Amt: Meinhard Weizmann.

Ab Oktober im Amt: Meinhard Weizmann.

Schon mit Wenzler hatte die Hochschule auf einen Nichtjuristen als Geschäftsführer gesetzt. Der promovierte Volkswirt war zehn Jahre lang für die Law School tätig, nachdem er das Hamburger Stadtmarketing geleitet hatte. Sein Nachfolger Weizmann ist seit 2000 beim Medienunternehmen Bertelsmann tätig, zuletzt mit dem Titel eines Senior Vice President Finance Transformation. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind Transformationsprozesse und die Entwicklung digitaler Geschäfte.

Weizmann wird die Bucerius Law School gemeinsam mit Katharina Boele-Woelki leiten, die seit Oktober 2015 Präsidentin ist. Die Juraprofessorin erklärte: „Die erfolgreiche Leitung einer Hochschule ist eine gemeinsame Aufgabe. Die Bucerius Law School ab Herbst 2016 zusammen mit Meinhard Weizmann zu führen, bedeutet auch, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen.“ Ziel sei die Weiterentwicklung innovativer juristischer Forschung und Lehre.

An der im Jahr 2000 gegründeten Hochschule betreuen 16 Lehrstühle rund 550 Jurastudenten, zudem gibt es vielfältige Aktivitäten im Bereich der Forschung und der juristischen Weiterbildung sowie fach- und länderübergreifende Studienangebote. Die Bucerius Law School hat sich außerdem zu einem großen Anbieter für die Weiterbildungsprogramme von Kanzleien entwickelt.

Baker setzt auf strategische Planung

Hariolf Wenzler wird bei Baker & McKenzie von Frankfurt aus als Chief Strategy Officer in Deutschland und Österreich tätig sein. Dazu gehört die Leitung des Bereichs Business Development und Marketing sowie die strategische Planung. Die Position wurde für Wenzler neu geschaffen. Er ergänzt das Kanzleiführungsteam um Managing-Partnerin Dr. Constanze Ulmer-Eilfort, Business Development Partner Dr. Christian Reichel und Chief Operating Officer Axel Metzger.

„Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben bei Baker & McKenzie mit den Möglichkeiten eines kooperativen Managements. Nach zehn Jahren im Hochschulwesen sehe ich den Wechsel in den Anwaltsmarkt als eine spannende Herausforderung, die ich nach meiner langjährigen Erfahrung mit Juristen mit großem Elan antreten werde“, sagte Wenzler.

EBS mit neuem Kanzler

Unterdessen hat die zweite deutsche Privathochschule, die ein Jurastudium anbietet, die Position des Kanzlers wieder besetzt. Peter Schmidt (50) wird ab Juli für die Verwaltung der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Wiesbaden verantwortlich sein. Vor seinem Engagement an der EBS war Schmidt Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor bei Tui Deutschland. Die Wiederbesetzung der seit Ende 2014 vakanten Kanzlerstelle ist Teil des EBS-Strategieprogramms Change Campus 2021. Die Law School der EBS hatte Anfang des Jahres ihre ersten Absolventen gefeiert. (Markus Lembeck)

Redaktioneller Hinweis: Diese Nachricht wurde am 27.06.16 ergänzt.