News
23.05.2016 | Autor/in: Norbert Parzinger

London: Freshfields erhöht Associategehälter massiv

First-Year-Associates am Londoner Standort von Freshfields Bruckhaus Deringer bekommen seit Kurzem 85.000 Pfund (rund 110.000 Euro) Einstiegsgehalt – fast ein Viertel mehr als zuvor. Dies berichtete das britische Branchenmagazin ‘The Lawyer’. Dafür strich die Kanzlei die bisher im ersten Berufsjahr bezahlten Boni. Auch die Gehälter für berufserfahrene Associates legten kräftig zu.

Ab dem zweiten Berufsjahr steigen die Gehälter der Freshfields-Associates schon seit mehreren Jahren nicht automatisch mit dem Dienstalter, sondern je nach erreichten ‘Career Milestones’, also leistungsabhängig. Innerhalb von drei Jahren kann das Grundgehalt der Associates so auf bis zu 112.500 Pfund (etwa 146.000 Euro) steigen.

Mit der jüngsten Gehaltserhöhung liegt Freshfields in London nach Information von ‘The Lawyer’ hinter Linklaters (91.000 Pfund), aber deutlich vor Allen & Overy (78.000) und Clifford Chance (70.000). In den vergangenen Jahren hatten diese Magic-Circle-Kanzleien regelmäßig an der Gehaltsschraube gedreht. Aktuell rechnen Beobachter damit, dass Allen & Overy und Clifford Chance nachziehen und ihrerseits die Associategehälter erhöhen werden.

Kaum Anzeichen für neues Wettbieten in Deutschland

Noch deutlich höher liegt das Einstiegsgehalt in London bei einer ganzen Reihe von US-Kanzleien. Nach Angaben von ‘The Lawyer’ bezahlen inzwischen unter anderem Akin Gump, Latham & Watkins und Weil Gotshal & Manges bereits im ersten Jahr glatte 100.000 Pfund (derzeit rund 130.000 Euro). Spitzenreiter ist im deutschen wie im britischen Markt die US-Kanzlei Sullivan & Cromwell, die ihren First-Year-Associates weltweit einheitlich 160.000 US-Dollar (rund 140.000 Euro) bezahlt.

In Deutschland liegt das letzte große Wettbieten bereits rund fünf Jahre zurück. Seitdem hat sich im Kreis der führenden Kanzleien ein Einstiegsgehalt von 100.000 Euro als Standard etabliert. Allerdings legten in den vergangenen Monaten immer mehr Kanzleien, darunter auch größere Einheiten wie Latham & Watkins, noch eine Schippe drauf: Inzwischen bieten 29 Kanzleien beim Berufseinstieg mehr als 100.000 Euro Jahresfestgehalt, das sind sechs mehr als noch vor einem Jahr. (Norbert Parzinger)

Wie viel Associates in mehr als 300 Wirtschaftskanzleien in Deutschland verdienen können, lesen Sie unter www.azur-online.de/geld.

VERWANDTE NACHRICHTEN

23.02.2016 – Einstiegsgehälter: Diese Kanzleien zahlen über 100.000 Euro
01.10.2015 – Associategehälter: Auch Latham & Watkins stockt auf