News
29.03.2016 | Autor/in: Norbert Parzinger

Bochum: Uni führt Masterstudiengang mit Schwerpunkt Kriminalistik ein

Die Universität Bochum bietet seit Jahresbeginn den Schwerpunkt Kriminalistik im Rahmen des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft an. Das Angebot richtet sich an Juristen, Polizeibeamte und private Sicherheitsdienstleister.

Inhaltlich geht es unter anderem um IT- und Cyberkriminalität, organisierte Kriminalität und die Verwendung von technischen Hilfsmitteln bei Ermittlungen. Die ersten 20 Teilnehmer sind seit Januar eingeschrieben, die Bewerbungsfrist für den nächsten Durchgang beginnt Mitte April. Bewerber müssen ein abgeschlossenes Hochschulstudium und wenigstens ein Jahr Berufserfahrung nachweisen.

Leiter des Masterstudiengangs ist der Rechts- und Erziehungswissenschaftlers Prof. Dr. Thomas Feltes, die inhaltliche Leitung hat der Kriminaldirektor Klaus Welter von der Deutschen Hochschule für Polizei in Münster inne.

Frisch akkreditiert wurde unterdessen der berufsbegleitende Kriminalistik-Masterstudiengang, den die private Hochschule Steinbeis mit Sitz in Berlin seit 2012 anbietet. Das nun vergebene Qualitätssiegel der Evaluationsagentur Baden-Württemberg gilt rückwirkend seit Programmstart. (Norbert Parzinger)