News
22.02.2016 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

In eigener Sache: NWB übernimmt JUVE Verlag

Rückwirkend zum Jahresanfang hat der Fachverlag NWB alle Anteile des Kölner Branchenpresseverlages JUVE übernommen, der auch die Karrierepublikationen azur und azur100 herausgibt. Gemeinsam mit NWB will JUVE seine marktführenden wirtschaftsjournalistischen Produkte im Bereich des deutschen und österreichischen Anwaltsmarktes ausbauen.

Die Mehrheit der JUVE-Anteile, die in der englischen Holding Tiparea Ltd. lagen, hielt seit Gründung des Verlags im Jahr 1997 der britische Geschäftsmann Gareth Quarry. Mit insgesamt 20 Prozent waren daneben JUVE-Mitarbeiter beteiligt.

Der aus dem nordrhein-westfälischen Herne stammende NWB Verlag ist vor allem auf Steuer- und Wirtschaftsrecht sowie Rechnungswesen fokussiert. Das Familienunternehmen wird in dritter Generation geführt und zählt derzeit rund 270 Mitarbeiter. Mit dem Erwerb von JUVE kommen nun mehr als 50 Mitarbeiter hinzu.

Dem Erwerb war ein Bieterverfahren vorausgegangen, an dessen Ende sieben Presse- und Fachverlage ein Gebot abgegeben hatten. „Gemeinsam werden wir den erfolgreichen Weg von JUVE weitergehen und in den Sektor Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sowie weitere beratende Berufe expandieren. Darüber hinaus werden wir mit unserem technischen Know-how die Digitalstrategie von JUVE vorantreiben“, sagte Dr. Ludger Kleyboldt, geschäftsführender Gesellschafter von NWB.