News
26.01.2016 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Promotionspreis: Studienstiftung zeichnet Münsteraner Rechtshistoriker aus

Der Johannes-Zilkens-Promotionspreis der Studienstiftung des deutschen Volkes geht 2016 an Dr. David Kästle-Lamparter. Für seine rechtshistorische Dissertation zur ‚Welt der Kommentare‘ erhält der Münsteraner Jurist ein Preisgeld von 5.000 Euro.

Kästle-Lamparters Promotionsschrift, so die Begründung der Jury, erschließe die bisher kaum beachtete Textgattung juristischer Kommentare in Detailstudien aus verschiedenen Epochen methodisch souverän und zeige, wie Kommentare durch juristische Diskurse geprägt seien und ihrerseits auf die Diskurse zurückwirkten. Die Arbeit wurde zuvor bereits mit dem Ernst-Rabel-Preis für Dissertationen der Gesellschaft für Rechtsvergleichung und mit dem Dissertationspreis der Universität Münster ausgezeichnet.

Die Studienstiftung des deutschen Volkes fördert derzeit rund 13.000 Studenten und Doktoranden mit Stipendien. Der Johannes-Zilkens-Promotionspreis wird seit 2014 für exzellente Dissertationen in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften vergeben und ging bisher an einen Historiker und einen Archäologen. (Norbert Parzinger)