News
24.10.2014 | Autor/in: Mathieu Klos
Themen in diesem Artikel:

Auf dem Silbertablett

Jura, aber intensiv

Fünf Kanzleien haben sich für die Zusammenarbeit mit dem Repetitor Jura Intensiv entschieden

Allen & Overy

Angebote zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen
 Kein spezielles Programm, aber A&O arbeitet im Rahmen des „OnCampus“-Programms eng mit der Universität Freiburg zusammen und ermöglicht durch eine finanzielle Unterstützung der Freiburger Klausurklinik eine intensivere Besprechung der Vorbereitungsklausuren für Studenten vor Ort. Zudem fördert sie an verschiedenen Hochschulen Case Studies und gibt im Rahmen des Praktikantenprogramms Soft-Skills-Schulungen (etwa zu Präsentationstechniken). Ggf. auch Mitarbeit an examensrelevanten Fällen.
auf das zweite Staatsexamen
 Inhalte: In diesem Herbst startet A&O die Zusammenarbeit mit Jura Intensiv. Die Referendare können sich bei dem Repetitor auf Kosten der Kanzlei ein eigenes Vorbereitungsprogramm zusammenstellen, das grundsätzlich auch eine komplette Vorbereitung umfassen kann. Einzig eine Schulung zum Aktenvortrag fehlt derzeit.
 Zeitlicher Umfang: Je nach Bedarf der Teilnehmer.
 Standorte: Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
 Teilnehmer:  Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter
(2013: 52 Referendare).
 Sonstige Angebote: A&O unterstützt verschiedene Moot-Court-Teams und bietet im Rahmen der Referendarausbildung Soft-Skills-Schulungen sowie ggf. examensrelevante Fachschulungen an.

Ashurst

Angebote zur Vorbereitung auf das erste Staatsexamen
 kein spezielles Programm
auf das zweite Staatsexamen
 Inhalte: Teilnahme am Seminar ­Klausurtechnik von JI-Assessor-Seminare.
 Zeitlicher Umfang: 8 Tage, laufend im Jahr
 Standorte: Frankfurt, München
 Teilnehmer: Referendare
(2013: 5 Teilnehmer)
 Sonstige Angebote: Im Rahmen des Trainee-Development-Programms spezieller Workshop zum Arbeitsrecht.

Cleary Gottlieb Steen & Hamilton

Angebote zur Vorbereitung auf das erste Staatsexamen
 Kein spezielles Programm,
 aber im Rahmen des Cleary Gottlieb-Trainingscenters allgemeine Hilfestellung zu Soft Skills, z.B. Rhetorikkurse.
auf das zweite Staatsexamen
 Inhalte: Klausurtraining in Zusammenarbeit mit Jura Intensiv zum Thema „Die Anwaltsklausur im Zweiten Staatsexamen“; Training zum Aktenvortrag durch eigene Anwälte.
 Zeitlicher Umfang: Einmal im Jahr ganztägig, bei Bedarf 2 mal jährlich.
 Standorte: Frankfurt, Köln
 Teilnehmer: Alle Referendare sowie wissenschaftliche Mitarbeiter
(2013: 12 Teilnehmer)
 Sonstige Angebote: Zusätzliche Hilfestellungen durch Soft-Skills-Schulungen.

Hogan Lovells

Angebote zur Vorbereitung auf das erste Staatsexamen
 Kein spezielles Programm, aber Praktikanten steht das Praktikantenprogramm mit Soft-Skills-Schulungen und Bearbeitung examensrelevanter Fälle offen.
auf das zweite Staatsexamen
 Inhalte: In Frankfurt Vorbereitungskurs in Kooperation mit Jura Intensiv zur Anwaltsklausur im Zivil-, Straf- und Revisionsrecht, einschließlich Exkurs zur ZPO und StPO und Klausuren.    
 Zeitlicher Umfang: In Hamburg und Düsseldorf alle 2 Monate à 1 Tag; in Frankfurt 2 mal im Jahr à 2 Tage.
 Standorte: Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg
 Teilnehmer: Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter
(2013: 175 Teilnehmer)
 Sonstige Angebote: Im Rahmen des Referendarprogramms Soft-Skills-Trainings, ggf. intensive Mitarbeit an examensrelevanten Themen und Betreuung durch einen Anwalt.

Linklaters

Angebote zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen
 Kein spezielles Programm, aber im Rahmen des Praktikanten-Programms allgemeine Hilfestellung durch: ggf. Fachvorträge, Trainings zu Rhetorik-, Präsentations- und Verhandlungstechniken. Spezielle Trainings zu Schnell- und Querlese-Techniken.
auf das zweite Staatsexamen
 Inhalte: Klausurkurs in Zusammen­arbeit mit Jura Intensiv zum Zivilprozessrecht (ZPO I und II), einschließlich Aufbau und Formulierung eines Urteils sowie Besprechung von examensrelevanten Problemen anhand von Klausur-Klassikern. Intensivtraining zum Aktenvortrag.
 Zeitlicher Umfang: Mehrmals im Jahr à 2 Tage
 Standorte: Düsseldorf, Frankfurt, München. Interessierte Berliner Referendare nehmen an den Kursen der anderen Büros teil.
 Teilnehmer: Referendare und wissenschaftliche Mitarbeiter
(2013: ca. 120 Teilnehmer)
 Sonstige Angebote: Fachvorträge und Workshops sowie Case Studys im Rahmen des allgemeinen Referendarprogramms

Seiten:  123