News
29.07.2014 | Autor/in: Désirée Balthasar
Themen in dieser Nachricht:

BestGraduates: Gewinner des Recruitment-Wettbewerbs 2014 gekürt

Auch in diesem Jahr vergaben sechs Wirtschaftskanzleien hoch dotierte Preise an besonders talentierten rechtswissenschaftlichen Nachwuchs. Andreas Ruster erreichte den 1. Platz und gewann damit unter anderem ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Das Finale des zum vierten Mal abgehaltenen Wettbewerbs fand am 23. Juli in Amsterdam statt. Den 2. Platz belegte Philip Denninger, der wie der Gewinner mit einer Wildcard-Nominierung in den Wettbewerb eingestiegen war. Ihm folgte Nikita Ivlev auf Platz 3, der einen Besuch in Oxford gewann.

Die Teilnehmer absolvierten Inhousetage bei den Kooperationskanzleien sowie Interview- und Networkingtage. Der Wettbewerb hatte im Januar 2014 begonnen. Das BestGraduates Law Game wendet sich an Juristen, die ihr erstes Staatsexamen mit besonders guten Noten abgeschlossen haben. Es wird von der niederländischen Kommunikationsagentur Memory Events in Zusammenarbeit mit Baker & McKenzie, CMS Hasche Sigle, Gleiss Lutz, Linklaters, Noerr, Skadden Arps Slate Meagher & Flom veranstaltet. (Désirée Balthasar)