News
25.03.2014 | Autor/in: Désirée Balthasar
Themen in dieser Nachricht:

Online-Rechtsberatung: Start-up von Greifswalder Studenten auf der CeBIT

Zwei Studierende der Universität Greifswald haben ein Start-up-Unternehmen gegründet, das Rechtsberatung über das Internet anbietet. Es richtet sich an Anwälte, die ihre Mandanten online beraten wollen. Sie stellten es auf der CeBIT in Hannover vor.

Die Start-Up-Gründer Maximilian Block und Jacob Saß

Die Start-up-Gründer Maximilian Block und Jacob Saß

Der Jurastudent Maximilian Block und Betriebswirtschaftler Jacob Saß gründeten die Plattform advocado, die es mittels einer speziellen Software Rechtsanwälten ermöglichen soll, Mandanten über das Internet zu beraten. Dabei soll der gesamte Prozess vom ersten Mandantenkontakt über Beratung, Problemlösung bis zur Zahlung abgebildet werden.

Vor allem regionale Kanzleien und solche, die nur wenige Berufsträger zählen, sollen advocado gewinn- und mandatsbringend für sich nutzen können. Die Internet-Plattform ist allerdings noch in der Entstehungsphase, als nächster Schritt folgt die Produkttestphase. Die beiden Gründer lernten sich über den Ideenwettbewerb UNIQUE der Universität Greifswald kennen. Dort belegten sie mit ihrem Projekt im August 2013 den zweiten Platz.

Die Greifswalder Studenten greifen mit ihrer Online-Rechtsberatung den Trend zur allumfassenden Kommunikation und Austausch zwischen verschiedenen Parteien über das Internet auf. Einen ähnlichen Gedanken verfolgt das Berliner Start-up Smartlaw, welches per Onlinefragebogen Dokumente für Rechtsratsuchende erstellt. (Désirée Balthasar)