News
25.03.2014 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

Neue Lehrkonzepte: EBS Law School eröffnet Didaktikzentrum

Die EBS Law School in Wiesbaden hat ein Zentrum für neue Lehr- und Lernkonzepte gegründet. Am Center for Legal Education (CLE) bündelt die private Jurafakultät Aktivitäten von Professoren, Studenten und Kooperationspartnern.

Der akademische Direktor des CLE, Professor Dr. Markus Ogorek, betonte, dass die Hochschule den Studierenden nicht nur Fachwissen beibringen will, sondern auch Strategien zum eigenständigen Lernen und Weiterlernen vermitteln möchte. Zum Angebot gehörten zum Beispiel sogenannte Brückenkurse, die dabei helfen, die Lerninhalte des Grundstudiums im Langzeitgedächtnis zu verankern. In den Brückenkursen werden die Grundzüge eines Rechtsgebiets strukturiert wiederholt. Die Kurse werden auf Video aufgezeichnet und können von den Studierenden jederzeit online abgerufen werden.

Wie man die Lehre und das Lernen am besten unterstützt, erörtert das CLE auch im Austausch mit Kooperationspartnern, die ihre Erfahrung in den Beirat des Centers einbringen. „Dabei wollen wir auch die Vernetzung mit anderen juristischen Fakultäten vorantreiben und ein Forum für all jene bieten, die sich für die Verbesserung der juristischen Ausbildung und Lehre einsetzen“, sagte Thomas Erler, Executive Director des Centers. Einen engen Kontakt gibt es beispielsweise mit Professor Dr. Barbara Dauner-Lieb von der Universität Köln, die das dortige ‚Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren‘ mit aufgebaut hat.

Das Center beschränkt sich nicht darauf, Komplementärangebote zum bestehenden Curriculum zu schaffen. Es arbeitet auch mit den studentischen Initiativen der EBS Universität zusammen und unterstützt die Studierenden bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen. Im Herbst 2014 wird es beispielsweise den ersten von Studierenden veranstalteten ‚EBS Law Congress‘ geben, bei dem das Thema Internetrecht im Mittelpunkt von Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Workshops stehen wird.

Die EBS Law School hat 2011 die ersten Studierenden aufgenommen. Aktuell sind rund 260 im Studium, die ersten von ihnen stehen vor dem Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.). Danach werden sie auf die erste Staatsprüfung sowie parallel auf den Abschluss Master in Business (M.A.) vorbereitet. (Markus Lembeck)

Im Internet: www.ebs-cle.com

Verwandte Artikel

Examen ohne Repetitor: Ars-Legendi-Preis für engagierte Professoren

Universität Passau: Neues Institut für Rechtsdidaktik