News
17.12.2013 | Autor/in: Désirée Balthasar
Themen in dieser Nachricht:

Mannheim: Landeslehrpreis zeichnet Jura-Praxisprojekt aus

Der Mannheimer Jura-Professor Dr. Oliver Brand erhält für sein Lehrkonzept „RechtSchaffen“ den Landeslehrpreis 2013. Mit dem Projekt möchte Brand schon Studienanfänger motivieren, eigenständige Lösungen zu entwickeln.

„Jura ist letztendlich ein Meinungskampf. Um sich daran beteiligen zu können, müssen die Studenten bereits im ersten Semester lernen, sich eine eigene Meinung zu bilden“, so Brand. Darum erhalten seine Studenten im Rahmen von Planspielen, Knobelaufgaben oder Aufsatzwettbewerben Einblick in den Alltag von Unternehmen oder bei Gericht.

Der Landeslehrpreis ist mit 50.000 Euro dotiert, die Brand unter anderem für weitere Exkursionen einsetzen möchte. Das Wissenschaftsministerium Baden-Württembergs vergibt den Preis seit 2009 an Lehrende, das Preisgeld kommt ausschließlich der Lehre zugute. (Désirée Schliwa)