News
27.08.2013 | Autor/in: Markus Lembeck
Themen in dieser Nachricht:

GGS: Neuer Jura-Professor verstärkt Bank- und Finanzrecht

Dr. Benjamin von Bodungen verstärkt die juristische Fakultät der German Graduate School of Management and Law (GGS) in Heilbronn. Er wurde auf die Professur für deutsches und internationales Handels- und Gesellschaftsrecht, Finanz- und Steuerrecht berufen.

„Mein Ziel ist es, wirtschaftsrechtliche Fragen so verständlich zu vermitteln, dass jeder die Zusammenhänge und die praktischen Konsequenzen verstehen kann“, beschrieb der neue GGS-Professor seinen Unterrichtsansatz. Von Bodungen hat bereits an den Universitäten Mannheim und Heidelberg Lehraufträge wahrgenommen. Zuletzt war er als Rechtsanwalt bei der KfW Bankengruppe in Frankfurt am Main tätig und beschäftigte sich dort vor allem mit bank- und bankaufsichtsrechtlichen Fragestellungen. Er ist der vierte Jura-Professor an der GGS. Wie sein Kollege Professor Dr. Martin Schulz kennt er auch die Arbeit in einer Großkanzlei, Freshfields Bruckhaus Deringer.

„Mit Benjamin von Bodungen haben wir einen Kollegen gewonnen, der sowohl hervorragende wissenschaftliche als auch berufliche Erfahrungen gesammelt hat. Er ist ein ausgewiesener Wirtschaftsrechts-Experte mit einem besonderen Schwerpunkt im Bank- und Finanzrecht“, sagte Professor Tomás Bayón, Academic Dean der Hochschule, über den neuen Kollegen.

Benjamin von Bodungen absolvierte sein Jurastudium an der Universität Heidelberg. Anschließend erwarb er den Master of Laws (LL.M.) an der Universität von Auckland in Neuseeland und promovierte an der Universität Mannheim. Dort arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Forschungsstelle für Europäisches Transport- und Verkehrsrecht. Das Transport- und Logistikrecht wird deshalb einen weiteren Schwerpunkt seiner Lehr- und Forschungstätigkeit an der GGS darstellen. Die private Hochschule bietet unter anderem einen LL.M. in Legal Management an, der sich an Unternehmensjuristen wendet (mehr …). (Markus Lembeck)