News
27.08.2013 | Autor/in: Norbert Parzinger
Themen in dieser Nachricht:

Bayreuth: Technisches Zusatzstudium für Juristen

Die Universität Bayreuth startet zum kommenden Wintersemester ein technikwissenschaftliches Zusatzstudium (TeWiZ) für Jurastudenten. Das Angebot beinhaltet eigens für Juristen konzipierte Lehrveranstaltungen und steht Studenten ab dem ersten Semester ohne gesondertes Zulassungsverfahren offen.

Ziel des neuen Zusatzstudiums ist die fokussierte Vorbereitung auf Inhouse-Juristenstellen in Technologieunternehmen oder im Staatsdienst. Wer in einer derartigen Position tätig werden wolle, „muss die technischen Abläufe dort verstehen und die Denk- und Arbeitsweise eines Ingenieurs nachvollziehen können“, so Professor Dr. Michael Grünberger. Der Lehrstuhlinhaber für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Technikrecht leitet den Bereich gemeinsam mit Professor Dr.-Ing. Andreas Jessen, Spezialist für chemische Verfahrenstechnik.

TeWiZ ist ähnlich aufgebaut wie das wirtschaftswissenschaftliche Zusatzstudium WiWiZ, das in Bayreuth bereits seit mehreren Jahren angeboten wird. Dieses Programm beinhaltet unter anderem Veranstaltungen zu Finanzwirtschaft, Rechnungslegung und Unternehmensfinanzierung und kann mit dem Zusatztitel „Wirtschaftsjurist“ abgeschlossen werden. (Norbert Parzinger)